Die Story

Chris Normuser ist ein Fantast. Wenn es nach ihm ginge, würde er nur noch in seiner Traum- und Fantasiewelt leben. Leider musste er schon früh resignierend feststellen, dass diese Art zu leben kaum möglich ist. Deshalb kämpft er sich halbschlafend durch seinen Alltag. Schule, Freunde, Familie: alles nicht so wichtig. Die einzige Sache, für die sich Chris einigermassen einsetzt, ist die kleine Theatergruppe, in der er als Vorhangzieher und Souffleur tätig ist. In genau dieser Theatergruppe aber, taucht eines Tages ein Mädchen auf, das Chris’ ohnehin schon «schwierigen» Alltag vollends auf den Kopf stellt.

Es beginnt eine Irrfahrt der Emotionen, voll mit komischen Momenten und rauschhaften Bildern.

Das Projekt

Die etwa 25-minütige Kurzfilmkomödie «Dreamer», wird ausschliesslich von Jugendlichen realisiert. Ausser einigen erwachsenen Schauspielern liegt das Alter im Team zwischen 17-19 Jahren. 

Die Gruppe «CCFilms» besitzt schon diverse Erfahrungen mit dem Dreh von Kurzfilmen und Videos und war auch schon an Jugendfilmwettbewerben vertreten (z.B. Ostschweizer Kurzfilmwettbewerb, «upcoming filmmakers» Luzern etc.).

Eure Unterstützung

Da das Filmemachen bekanntlich eine extrem teure Angelegenheit ist, sind wir auf deine finanzielle Hilfe angewiesen. Für deine Unterstützung gehst du natürlich nicht leer aus. Rechts sind unsere Belohnungen aufgelistet.

Die Schauspieler und die Crewmitglieder haben sich glücklicherweise bereit erklärt, ohne Gage zu arbeiten. Trotzdem bleiben noch diverse Kosten: Die Equipmentmiete (Kamera, Licht, Grip, Ton), Transportkosten, Verpflegung und die Miete von Requisiten und Kostümen sind nur einige Beispiele, wofür wir das Geld brauchen.

Cast

Crew

  • Lucas Ackermann (Drehbuch/Regie/Schnitt)
  • Lorenz Heyder (Produktion/Kamera)
  • Ying-Kai Dang (Kamera/ Visuelle Effekte)
  • Ruben Banzer (Produktion/Aufnahmeleitung)
  • Michael Vetsch (Kamera-Assistenz)
  • Ying-Ling Dang (Musik/Tonschnitt)
  • Pascal Weder (Musik)
  • Yannik Roth (Tonaufnahme)
  • Seraina Kull (Maske)
  • Christoph Dürr (Fotograf)
  • Patrick Wildhaber (VFX)
  • Robin Tscharner (VFX)

Frühere Projekte