Campo ist mein Künstlername. Den brauche ich zum (Kräfte etc.) sammeln und bei Sportanlässen wie dem Alpenbrevet, das bevorsteht.
Wenn ich als Kassier des Veloclubs walte, muss der Vorname Campo reichen. Denn unter Sportlern duzt man sich. Logisch.
Fundraising kommt von fun. Das ist eben wie Velofahren: Man verlernt es nicht. Und «am Tag X bekommt jeder, was er verdient hat», sagt Ueli.