Projekt LED-Beleuchtung 2 – darum geht’s

Wir haben unser neues Clubhaus nun seit bald einem Jahr in Betrieb und sind mächtig stolz darauf. Mit einer Fotovoltaik-anlage tragen wir bereits jetzt zur umweltbewussten Energieerzeugung bei (die Dachfläche ist vermietet). Nun fehlt uns noch der letzte Rest (2 Masten) für die Flutlichtanlage. Weil ab 2017 bei Neubauten die alten Beleuchtungskörper nicht mehr gestattet sind, möchten wir als allererster Fussballverein in der Schweiz (Angabe SFV) neue LED–Lichtmasten erstellen und dabei für die ganze Schweiz Pionierarbeit im Interesse der Ökologie und Energieeffizienz leisten. Von möglichst vielen Nachahmern soll alsdann unser Prototyp besichtigt werden.

Finanzielle Situation – Was uns noch fehlt

Dieses ist bereits unser zweites wemakeit-Projekt. Im ersten Anlauf erreichten wir leider das gesteckte Ziel nicht. Dazwischen waren wir aber im Hintergrund sehr aktiv und konnten durch Verhandlungen und Fronarbeit die kurzfristigen Finanzierungs-kosten des Vorhabens erheblich reduzieren. Aktuell haben wir immer noch einen restlichen Finanzbedarf von etwas mehr als CHF 5’000. Das ganze Vereinsvermögen haben wir in das Clubhaus gesteckt. Die Fundamente und Zuleitungen im Boden sind bereits da – es fehlt nun noch Geld für den Rest der Masten und der LED–Leuchten. Die Sitzgemeinde Kaufdorf hat uns im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten unterstützt. Unsere weitergehenden Anfragen an die Nachbargemeinden, die Regionalförderung und Energieversorger blieben leider erfolglos. Deshalb sind wir auf dich angewiesen.

Trägerschaft – Wer sind wir?

Die Projektträgerschaft hat der Sportverein Kaufdorf inne. Der Verein hat 2016 über 350 Vereinsmitglieder, davon etwa 60 Aktive und 200 Junioren. Er wurde 1976 gegründet und engagiert sich seit Jahren stark in der Jugend- und Sportförderung, feiert also in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum.

Was ist das Ziel?

Wir möchten nun dich dafür gewinnen, unser LED-Pionier-Projekt zu unterstützen. Hilf mit und sei Teil davon! Um diesen allerletzten Schritt des Projektes realisieren zu können, ist der Sportverein Kaufdorf auf innovative Mithilfe dringend angewiesen.

Weitere Infos

Auf dem Sportplatz finden einerseits Trainings der 16 Fussballmannschaften statt, andererseits organisiert der Sportverein Kaufdorf weit über 100 Heimspiele und Turniere pro Jahr. Natürlich sind nebst den Fussballspielern als Fans auch deren Eltern, Freunde und Bekannte anzutreffen. Der Platz wird so rund von 50’000 Personen/Jahr frequentiert.

Der Sportplatz kann gemäss Baurechtsvertrag nebst der Bevölkerung aus Kaufdorf auch von den Schulen benutzt werden. Er ermöglicht den Jugendlichen aus dem Gebiet Gürbetal / Gantrisch / Längenberg einerseits, dass sie in ihrem Tal Fussball spielen können, andererseits pflegt er ihm Rahmen diverser Anlässe eine aktive Vereinskultur.

Wie erläutert ist nun einzig noch die Finanzierung der Fluchtlichtanlage, die definitiv einem übergeordneten regionalen Anliegen entspricht. In sämtlichen vorerwähnten Gemeinden ist keine angemessene Sportplatzbeleuchtung vorhanden, was die Bedingungen dieser Region verglichen mit finanziell stärkeren Gebieten eindeutig verschlechtert.

Eröffnungsevent – Sei dabei!

Die offizielle Eröffnung der gesamten Sportanlage ist zusammen mit dem Jubiläum ist am 25. Juni 2016 vorgesehen. Der FC Thun (Super League) und der FC Aarau (Challenge League) haben bereits für die Durchführung eines Spieles zugesagt. Spielbeginn wird 15:30 Uhr sein (Einlass ab 14.00 Uhr). Der Baubeginn für die Flutlichtanlage ist dann so rasch wie nur möglich geplant (idealerweise in den Sommerferien 2016). Es möge Licht werden in Kaufdorf!