XL unARTig

2021 feiert das Bodan Art Orchestra sein zehnjähriges Bühnenjubiläum….. Ein Grund zum feiern. 10 Jahre Art und immer noch unARTig. Einfach bodanisch. Im neuen Programm, das ausschliesslich aus neu-Kompositionen besteht, dreht sich alles um die Zahl Zehn. Wie immer schreiben die Komponisten und Arrangeure aus den eigenen Reihen des Orchesters die neue Musik. Es werden also alles Uraufführungen zu hören sein. XL unARTig ist das Motto. Mit der Zahl 10 wird musikalisch gespielt, experimentiert und improvisiert. Ganz im Sinne vom Bodan Art Orchestra sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zu seiner Jubiläums Tournee bittet das Bodan Art Orchestra zudem verschiedene Gäste, mit denen in den letzten Jahren zusammengearbeitet wurde mit auf die Bühne. Der Querdenker und Erneuerer der Appenzeller Volksmusik Noldi Alder mit dem das BAO 2016 zusammen gearbeitet hat, die klassische Sopranistin Jeannine Hirzel (2017 war das BAO mit ihr mit einem Schubert und Wagner Programm unterwegs) sowie der Ostschweizer Rapper Juellz (Juellz-tell us a story Tour 2019) werden mit dem Bodan Art Orchestra zusammen auf der Bühne stehen. Gäste die in musikalischer Hinsicht nicht unterschiedlicher sein könnten. Doch Musik schlägt Brücken. Und so können genau diese Gegensätze eine explosive Mischung aus Spannung und Harmonie erzeugen. Lassen wir uns überraschen. XL un ARTig. 
Sollte die Tour im Januar 2021 aufgrund Corona nicht durchführbar sein, wird diese auf den Frühling 2021 verschoben.

Über das Bodan Art Orchestra

Das Bodan Art Orchestra ist in der Schweiz und über die Grenzen der Bodenseeregion hinaus einzigartig. Selten findet sich in einem professionellen Jazz Orchester neben dem musikalischen Potential eine derartige Dichte an herausragenden Komponisten und Arrangeuren. Bei der Gründung des Orchesters stand daher besonders das künstlerische Schaffen im Vordergrund. Es geht um das gemeinsame Bedürfnis, sich in eigenen Kompositionen und Arrangements mit neuen musikalischen Themen und Inhalten auseinander zu setzen, und diese mit der professionellen Band aus der Bodensee Region auf die Bühne zu bringen. So spielt das Bodan Art Orchestra seit seiner Gründung 2010 ausschliesslich Eigenkompositionen seiner Mitglieder. Die Zielsetzung ist es, die Offenheit und Spannung schafft, um aus jeder neuen Konzertreihe eine Überraschung, sowohl für die Mitwirkenden, wie für das Publikum zu machen. Diese Vielseitigkeit, kombiniert mit harter Probearbeit, hat aus einer Gruppe hervorragenden professionellen Berufsmusikern, die alle auch ihre eigenen Projekte haben, ein versiertes und klanglich äusserst flexibles Jazz Art Orchester mit einem eigenem Sound geformt. Trotz den klaren Vorgaben der Komponisten, kommen die einzelnen Musiker immer wieder mit ihren solistischen Fähigkeiten zum Zug. Ein Wechselspiel zwischen Komposition und Improvisation.

Die musikalische Offenheit und sich auf keine Musiksparte festzulegen, ist immer mehr zum Leitgedanke geworden. So entstanden in den letzten Jahren immer wieder äusserst spannende und vielseitige Projekte wie 2014 die Zusammenarbeit mit dem im Vorarlberg wohnhaften amerikanischen Weltklassepianisten Peter Madsen, 2015 ein Programm mit der in der Region einzigartigen Komponistin Trudi Strebi, 2016 eine Tour mit dem kontroversen Erneuerer der Appenzeller Volksmusik Noldi Alder, 2017 ein äusserst interessantes Programm mit der klassischen Sopranistin Jeannine Hirzel aus Zürich mit einer Auswahl aus Wagners und Schuberts Lieblingskompositionen. 2018 wagt sich das Orchester mit dem extravertierten Multitalent Marena Whitcher an existentielle Fragen wie die Grenzen zwischen Raum und Realität und liess sich durch Texte von C.G. Jung inspirieren. 2019 arbeitete das Orchester mit dem jungen Rapper Juellz zusammen und widmete sich der Rap Geschichte. Bei der letzten Konzertreihe beschäftigte sich das Bodan Art Orchestra ganz mit der faszinierenden Musik von Jimi Hendrix, der 50 Jahre zuvor viel zu früh verstorben ist.

Das Bodan Art Orchester steht seit 2019 unter der musikalischen Leitung von Gilbert Tinner. Von 2011 bis 2013 leitete Hanspeter Kübler das Orchester. Und 2014 bis 2018 wurde die musikalische Leitung von Martin Streule übernommen.

Die Tourneen des Bodan Art Orchestras finden regelmässig meist im Januar statt. und bestehen aus 5 bis 7 Konzerten in den vier Ländern der Bodensee Region.

Das Orchester versteht sich als Länder übergreifende Kulturorganisation in der Region.

Picture 4b27130c b523 4f03 9107 05bd48eb97e4Picture 353f1433 d266 45fa af2b 21dba837e360Picture e58ba0ae 966f 47e4 88ef 8790a8832fddPicture 3e1c637d d228 429d 9b24 1df1350a6f41

Startklar für die nächste Tour

Damit Kompositionen, Proben, Lokale, Auftritte und Administration gewährleistet sind, benötigt das Bodan Art Orchestra jährlich ein Budget von ca. CHF 140’000.-. Derzeit wird mit einem Defizit von CHF 92’200.- gerechnet. Das Ziel ist aber, dieses so weit wie möglich zu kürzen, um den Musikern die verdiente Gage ausbezahlen zu können.

Content