Picture 1ff1c192 f4d6 4550 99e6 da93da82fd79

«13» ein Höllenritt in dreizehn Bildern lädt auf eine Karussellfahrt mitten durchs Leben ein. Das Tanzstück erzählt von Leidenschaften, Sehnsüchten und Träumen in einem packenden Wirbel aus Klängen, Pinselstrichen und lebendigen Körpern.

Ensemble «13»

Drei Fribourger Künstler – Karine Jost (Choreographie), GUSTAV (Musik) und Franz Brülhart (Malerei) –, drei Kunstsparten begegnen sich auf Augenhöhe! Sie kreieren in ihrer eigenen, unverwechselbaren Sprache ein gemeinsames Gesamtkunstwerk, das jeden Abend live auf der Bühne entsteht. «13» ist ein Eintauchen in den Strudel lebender Muster und kinetischer Skulpturen voller Details. Kongenial live auf der Bühne wird ihnen in knochigen, verschobenen und taktlosen Klängen von GUSTAV begegnet. Visuell untermalt von Franz Brülhart und betanzt durch die cie karinejost. Dabei verdeutlicht Karine Jost die Zerbrechlichkeit und Stärke der «condition humaine», wie die meisten ihrer Stücke.

«Predictability: Does the flap of a butterfly’s wings in Brazil set off a tornado Texas?» Drei Individuen mit ganz eigenen Qualitäten haben sich in die Kreation gestürzt, loten Grenzen aus, um sie zu überschreiten!

  • Künstlerische Leitung und Choreographie: Karine Jost
  • Choreografie: Karine Jost in Zusammenarbeit mit den Tänzern
  • Musik und Komposition: GUSTAV
  • Musiker: Julius Sartorius (Schlagzeug), Marc Zendrini, Bernhard Zitz, Christian Weber (Bass)
  • Bühnenmalerei und Bühnenbild: Franz Brülhart
  • Tänzer: Agata Lawniczak, Joshua Monten, Ariel Cohen, Jonas Furrer, Dominique Cardito
  • Oeil d’exterierue: Silvia-Maria Jung & Katharina Ramser
  • Lichtdesign und Technik: Pablo Weber
  • Koproduktion Tanztheater Karine Jost, Equilibre-Nuithonie–Fribourg im Rahmen von «RésiDanse fribourgeoise»
Picture d5e14acd a3d7 401e 91f8 21cf286f1af9Picture cc1b7526 5b40 4a6a 9f87 b8d5362b54f3Picture f95783b8 fcf6 4211 8cc3 d6bc85c389b2Picture d3319f18 897c 4229 91cc 6d4a9ea3f4d8

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

  • Mit deiner Unterstützung, egal ob klein oder gross, unterstützt du den Alltag einer Tanzproduktion! Keine Ahnung was das bedeutet?! Hier einige Beispiele von vielen anderen Alltagbedürfnissen, die auch Künstler haben :)
  • CHF 20: Mittagessen für die Tänzer und Musiker.
  • CHF 50: Pinsel und Farbe für die tollen Experimente von Franz Brülhart.
  • CHF 80: Kabel, Ton, Mikrophon, Lichtfilter, Verlängerungskabel, Verstärker.
  • CHF 100: Fahrtkosten Bahnhof Bus Nuithonie – New York retour!
  • CHF 150: Druckerpapier, Druckerpatronen für die Pressearbeit. Stundenlohn für die Tournéeplanung.
  • CHF 200: ein Probetag für ein Tänzer oder ein Musiker!
  • CHF 500: ein Teil an Kostümen.
  • CHF 800: ein Teil für das grossartige Bühnenbild!
  • CHF 1000: ein Teil Lohn für die grossartige Arbeit der Choreografin, des Musikers, des Malers…
  • ….die Liste ist nicht komplett und gibt dir vielleicht einen Augenschein für die vielen 10000 Dingen, die bei einer Tanzproduktion anfallen und gemeistert, bezahlt und erledigt werden wollen. Frei nach dem Motto: «Jeder Rappen zählt» danken wir dir ALLE von Herzen bereits jetzt!

Und ganz nebenbei: Du unterstützt mit deinem Beitrag Kulturschaffende im Kanton Fribourg und bereicherst die kulturelle Vielfalt der Schweiz! –:)