AYMZ – Debütalbum

by AYMZ

Wien

Dieses Projekt ermöglicht die Realisierung meines Independent Debütalbums, das von meinem Prozess des Werdens in der Welt erzählt. Ziele sind höchste Qualität & die faire Bezahlung aller Mitwirkenden.

EUR 17’035

106% of EUR 16’000

"106 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

134 backers

Successfully concluded on 24/6/2022

who the fck is AYMZ

Erinnert sich noch jemand an diese süße, queere Popnummer «Liebesleben»? Die Eine da bei den Jennifer Rostock Konzerten? Feel old now?

Schon ok, so lang ist das gar nicht her. 2018 bin ich monatelang durch ganz Deutschland als Straßenmusiker:in rumgebummelt. Ich hab mir gedacht, wenn ich unter solchen Umständen Bock drauf hab, dann ist es auch die richtige Entscheidung das hauptberuflich zu machen.

Als Amy Wald habe ich dann mit meinen beiden Kolleg:innen, ELAV und Joni, unser eigenes Independent Label break them RECORDS gegründet. Für uns war die kreative Unabhängigkeit dabei immer das Wichtigste. Durch diese Entscheidungsfreiheit konnte ich mich musikalisch ausprobieren und landete auf unerklärliche Weise und unter Umständen nicht ganz gewollt in der Deutsch-Pop-Mainstream-Medien und Kommerz-Radio-Welt. Einmal habe ich sogar aus Versehen einen Song als Schlagerhit veröffentlicht und landete damit vor Helene Fischer auf der 1. Super cool, aber so ganz mein Ding war es leider nicht.

Was mein Ding genau ist, kann ich jetzt auch nicht so ganz sagen. Ich glaube mittlerweile, dass die eigene Menschlichkeit nicht in Stein gemeißelt ist. Die Musikrichtung, Identifikation mit dem nicht-binären Label, aber auch meine eigene Entwicklung als Mensch haben dazu geführt, dass ich mit Amy Wald abgeschlossen habe.

Auf das neue Selbstverständnis folgte dann AYMZ <3

AYMZ setzt sich auseinander - mit Geschlechtsidentität, mit Erfahrungen, mit Gefühlen, mit Zweifeln, mit Zugehörigkeit, mit Zwischenmenschlichkeit und mit der Welt. Aber AYMZ ist noch ein Baby und braucht deswegen etwas Unterstützung, um das alles in einem Album zusammenpacken zu können.

AYMZ ist nicht Single, sondern ein ganzes Album höhö

Plötzlich ging alles ganz schnell und irgendwie lief alles schief, aber irgendwie auch trotzdem gut. Und vor allem tief. In dem Album ist eine ganze Serienstaffel aus meiner eigenen Parallelwelt drin.

Ich komm ins Studio und träller Domi und Georg ein paar Lines und Akkorde vor und wir sorgen dann für Songstrukturen und Demo-Instrumentalisierungen. Die professionellen Profis nennen das Vorproduktion. Dann schicken wir das Ganze weiter an Robert. Der feilt an den Sounds, macht die Tracks «fett», wirft neue Ideen ein und nimmt andere raus. Er produziert die Nummern also aus. Danach träller ich nochmal - diesmal so richtig - damit es endgültig fürs Mixing und Mastering bei Nikodem landen kann.

Darüber hinaus habe ich auch talentierte Kameraleute, Videograf:innen, Fotograf:innen und Grafiker:innen an Bord. Danach wird der Song dann noch promotet, damit ihn nicht nur meine Mama hört (an der Stelle auch Grüße an Mami!). Allen diesen Leuten bin ich so dankbar für ihre Arbeit und würde sie dafür gerne fair entlohnen können.

let's be real

Niemand will for free arbeiten und das sollte auch niemand. In meinem Team schon gar nicht.

Also… let me be transparent. Diese Kosten kommen auf mich zu:

48.000€ Audio Production (Vorproduktion, Producing, Mix, Master) 13.000€ Promotion für Album und Singles

Dank der Förderung des Österreichischen Musikfonds, einem Vorschuss von unserem Vertriebspartner und unserer eigenen Finanzierung können wir 75% der Kosten bereits selbst stemmen! Einen Kredit zu bekommen ist für junge Musiker:innen und so auch für mich leider keine Alternative. Deswegen muss ich noch mindestens 16.000€ auftreiben, um Soundqualität und faire Bezahlung gewährleisten und somit komplett hinter dem Album stehen zu können. Und dazu bitte ich nun euch um Hilfe!


  1. Funding-Ziel: 20.000€ Wir planen außerdem noch eine Vinyl- und CD-Produktion, wofür weitere 4.000€ benötigt werden, die wir derzeit noch on the go finanzieren müssen. Wenn wir also die 20.000€ knacken, ist das Album tatsächlich auf dem Weg in diese Welt und kann in euren Händen gehalten werden!

Mir ist dabei absolut bewusst, dass wir hier sehr viel Geld investieren wollen, aber es ist mir eine Herzensangelegenheit, dass ich mit diesem Album über mich selbst hinauswachsen kann. Und dafür brauche ich mein Team und eure Unterstützung, es fair finanzieren zu können.

Jeder kleine und große und mittelgroße Beitrag ist ein Riesending für mich, weil es mir einfach zeigt, wie krass ihr seid. Das weiß ich wirklich wirklich sehr zu schätzen!

Ich danke euch für alles, AYMZ