Picture 625a85e4 fd79 4a3a 915b 4b6ac0d40c95

Trinkwasserbrunnen in denn Dörfern der Gemeinde Befandefa im Südwesten von Madagaskar

In den 37 Dörfern der Gemeinde Befandefa ist Trinkwasser sehr rar, wenn das vorhandene Wasser überhaupt als Trinkwasser bezeichnet werden kann. Hand in Hand mit der Bevölkerung packen wir an. Brunnen bauen ist wichtig. Der Bau einer Wasserstelle alleine genügt aber nicht. Genauso wichtig ist es, Verschmutzungen an den Quellen zu vermeiden und die Hygiene auf dem Weg vom Brunnen in die Hütten und Häuser zu verbessern. Es soll nicht nur einfacher sein, das Wasser zu fördern, sondern es soll auch sauberes Wasser gewonnen und genutzt werden. Mit Hygiene-Massnahmen und Aufklärung über Hygiene stellen wir sicher, dass das in den neu erstellten Brunnen gewonnene Wasser sauber bleibt und keine Krankheitsherde am Brunnen entstehen. Der richtige Umgang mit dem Wasser und der Bau von Latrinen sollen den Bau eines Brunnens begleiten. Wir stellen nicht einfach ungefragt Brunnen in die Landschaft. Sondern klären sorgfältig und unter Einbezug der Bevölkerung ab, wie der Bau des Brunnens am sinnvollsten angegangen wird. Er soll langfristig Bestand haben. Wir suchen bei verschiedenartigen geologischen Bedingungen und lokalen Vorgaben in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung individuelle Verbesserungsmöglichkeiten. Dabei gibt es kein Standartrezept. Um trotzdem eine Vorstellung zu geben, was wir in vielen Fällen als realistisch erachten, unten eine Kostenschätzung pro Brunnen. Brunnenrohre: Die Brunnenrohre werden durch den Befandefa Bautrupp selber hergestellt. 4 Brunnenrohre, mit 1m Durchmesser, 1m Höhe, aus armiertem Beton.

Kosten

  • Brunnenrohre: CHF 3’000.-
  • Handpumpe: CHF 400.-
  • Total: CHF 3’400.-
Content

Projektstand:

2018 wurde ein erster Brunnen realisiert. Für 2019 ist ein weiterer Brunnenbaute geplant.

Content

Sauberes Trinkwasser für die Gemeinden in Befandefa

Jeder Franken soll für den Brunnenbau genutzt werden.

Content