CAREA Kreislaufwirtschaft

by CAREA

Zürich, Basel, and Kassel

Unterstütze den Aufbau der Online-Plattform CAREA. Sie soll als Drehscheibe für Nutzer*innen dienen, die sich in ökologischen Kreislaufwirtschaften verbundener Regionen engagieren. Herzlichen Dank!

Share crowdfunding project

CHF 2’225

7% of CHF 30’000

7 %
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

8 backers

11 days to go

CAREA Währung für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft

Der Widerspruch zwischen einer dringend erforderlichen, ökologisch und sozial zukunftsfähigen Kreislaufwirtschaft und der nicht endenden Wirtschaftsexpansion unter dem Decknamen «green deal» mit negativen Folgen für kommende Generationen ist offensichtlich. Verstrickt in den globalen Wettbewerb und aufgrund zahlreicher Abhängigkeiten von Rohstoffen, multinational operierenden Firmen, und systematisch treibenden Finanzsystemen, kann die Machtpolitik diesen Mechanismen nicht entgehen. Ein nötiger radikaler Kurswechsel wäre im Mainstream und in nützlicher Frist nicht mehrheitsfähig. Dieses Dilemma blockiert einen tiefgreifenden Schutz unserer Lebenswelt.

Es ist höchste Zeit, dass wir uns lösen können von den Zwängen des Wirtschaftswachstums. Durch pragmatisch organisierte, ökonomische Strukturen können wir realistische Formen von Kreislaufwirtschaften erarbeiten und sie schrittweise verwirklichen. In Europa gibt es einige gut funktionierende Alternativwährungen als Basis von Kreislaufwirtschaften. Jedoch sind ihre Verwendungsbereiche (bis jetzt) auf einzelne Regionen beschränkt.

Das Wichtige an unserem Projekt

Die Plattform Kreislaufwirtschaft CAREA will hier eine Lücke schliessen. Sie soll zu einem Meilenstein werden für den Systemwechsel: vom zwanghaften Wirtschaftswachstum – hin zu ökosozialen, schrittweise unabhängigen Kreislaufwirtschaften in den Regionen und als Schwarm-Intelligenz direkt aus den Gesellschaften heraus.

Mit der gleichnamigen, juristisch und elektronisch gesicherten Währung CAREA sollen neben den üblichen Kriterien für Geld, (Zahlungsmittel, Wertaufbewahrung und Wert-Masseinheit) auch gesellschaftspolitische Qualitäten verbessert und gesichert werden:

• Aufwertung und kooperative Absicherung gesellschaftlicher Werte und wirtschaftlicher Grundlagen in den Regionen und im erweiterten Wirtschaftskreis der Plattform

• Vernetzung von Regionen zur Entwicklung von Formen überregionaler Kreislaufwirtschaften

• Einfacher Zugang zu ökologischen und kooperativen Wirtschaftsweisen durch die entsprechend konditionierte, auf der Plattform gesicherten Währung CAREA

• Förderung regionaler Künste und kultureller Vielfalt im gesellschaftlichen Alltag mit einer dafür tragfähigen Ökonomie (also unabhängig von Subventionen aus der herkömmlichen Wirtschaft)

• Vernetzung von Regionen zur Entwicklung überregionaler Kreislaufwirtschaften

Die Nutzung der Plattform und ihrer Währung soll ohne jegliche Ideologie funktionieren. Ökonomie aus eigener Kraft und mit einfachen Grundregeln zur sicheren Nutzung. Kreislaufwirtschaft im Sinne von CAREA versteht sich als Wirtschaft der Suffizienz, Pflege, Kooperation und Überschaubarkeit. Regionale Produkte, Reparatur statt Wegwerfmentalität, Sharing, sowie Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Bildung oder Kreativprozesse sind nur einige beispielgebende Zugangsmöglichkeiten.

Dafür brauchen wir eure Unterstützung

Die Plattform CAREA mit der gleichnamigen Währung professionell aufzubauen ist sehr aufwendig. Eure Unterstützung brauchen wir zur Erreichung der amtliche Genehmigung (FINMA), der Programmierung der Plattform und für die Bekanntmachung der Plattform, damit sie weit verbreitet genutzt wird. Vieles haben wir schon geleistet: Die juristischen Abklärungen sind gemacht und das Whitpaper für den Token ist im funktionalen Beschrieb erstellt.

Durch Deine Unterstützung hilfst Du uns, einen weiteren Schritt in die Realisierung zu machen. Unser Ziel ist es, im Sommer 2023 mit der Plattform CAREA für Kreislaufwirtschaft zu starten.

In der Slideshow befinden sich Beispiele der Belohnungen von diversen Kunstprojekten der Künstlerinnengruppe Transit. Darunter gibt es auch das Multiple-Vademecum (Künstlerinnen-Heftli) als Dankeschön.