Unsere Vision

Das Boot zum Bleiben soll arbeitslosen jungen Männern und deren kinderreichen Familien Arbeitsplätze und somit eine stabile Lebensbasis für eine Zukunft in ihrer Heimat geben.

Was uns noch fehlt

Nicht mehr viel. Das Boot zum Bleiben ist fertig gebaut, das große Fischernetz geknüpft und die Crew brennt darauf in See zu stechen. Leider fehlen dazu aber noch 2 Außenboardmotoren, für die das bisher aufgestellte Budget nun nicht mehr reicht.

Wen du genau unterstützt

Die Jugendlichen von Kafountine im Senegal und ihre Familien.

Wie profitieren die Jugendlichen direkt von deiner Unterstützung?

Das Boot zum Bleiben schafft Arbeitsplätze für 30- 50 Fischer in Kafountine.

Ein einziges dieser Fischerboote «ernährt» bis zu 50 Großfamilien. Die Männer fahren zur See, die Frauen und Jugendlichen räuchern, trocknen, räuchern, salzen, kochen und verkaufen die Fische – ganz ohne Zwischenhändler.

Mit dem Erlös aus dem Fischfang kann in den Bau weiterer Boote investiert werden.


Warum das wichtig ist

Die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen in Kafountine beträgt zwischen 80% und 85%. Dadurch sind viele von ihnen gezwungen ihre Zukunft in den umliegenden Städten oder in Europa zu suchen, obwohl sie eigentlich viel lieber in ihrer Heimat bleiben würden. Das Boot zum Bleiben bietet ihnen nicht nur die Möglichkeit weiterhin in Kafountine zu leben und sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, sondern auch die Chance, den traditionellen Fischfang in der Region weiterzuführen.

Und alles begann...

...mit der Musik. Als Mutter zweier Kinder mit afrikanischen Wurzeln bin ich über die Musik im Senegal gelandet. Seit vielen Jahren organisiere ich bereits Musikprojekte mit afrikanischen Künstler_innen in Salzburg, wo ich den Verein African Spirit – Rhythm for Life ins Leben gerufen habe. Bei einer Reise zu Musikern in Kafountine haben die drückende Armut ebenso wie die ungenutzten Ressourcen der Region tiefe Eindrücke in mir hinterlassen. Noch während meiner Reise war für mich klar, dass ich mich hier engagieren muss. Der Bau des Bootes ist ein Großprojekt, das gemeinsam mit unserem Partnerverein Diamani Kouta – New Generation und dessen Obmann Mamakeh Bodian sowie dem Bürgermeister von Kafountine nach Kräften unterstützt wird. 

Vor der Kamera...

... stehe ich, Eva. Eigentlich arbeite ich lieber im Hintergrund und überlasse die Bühne den anderen, wie z.B. den Künstler_innen die ich unterstütze. Für das Boot zum Bleiben habe ich mir jetzt aber doch ein Herz gefasst und mich vor die Kamera getraut, denn das Projekt und die Hoffnungen der Jugendlichen liegen mir so sehr am Herzen, dass es mir ein Anliegen ist persönlich um eure Unterstützung zu bitten.

Warum eure Unterstützung auch für euch wertvoll ist?

Wenn du dieses Projekt unterstützt, machst du nicht nur die Jugendlichen in Kafountine und uns glücklich, sondern auch dich selbst. Zu sehen, wie das Boot zum Bleiben aufs Meer hinausgeht, und die Fischer ihren ersten Fang an Land bringen, wird dich reich und glücklich machen. Und natürlich sind da noch die tollen Belohnungen, die auf dich warten. Worauf wartest du also noch, mach dich glücklich!