Das Floß der Medusa - ein Theaterstück nach dem Roman von Franzobel

Wir wollen mit eurer Hilfe ein Meisterwerk der zeitgenössischen Literatur auf die Bühne bringen. Dafür, dass wir die Umsetzung dieses Projekts überhaupt andenken können, möchten wir uns HERZLICH BEDANKEN bei FRANZOBEL, dem ZSOLNAY Verlag und dem THOMAS SESSLER Verlag!

DIE LITERATURKRITIK ÜBER DEN ROMAN:

«Ein sprachliches Meisterwerk voller ironischer Verweise und eine erschütternde Studie menschlichen Verhaltens.» Der Standard, 04.02.17

«Es gibt etliche Autoren, die die Katastrophe der Medusa verewigten, (…) aber an die starken, ja traumatisierenden Bilder, die Franzobel heraufbeschwört, reicht keiner dieser Texte auch nur ansatzweise heran. Mit seinem Buch ist der 49-jährige Österreicher endgültig in die Meisterklasse der Literatur aufgerückt.» mdr Buch der Woche, 07.02.17

«Ein Meisterwerk, das uns mit der unbequemen Wahrheit konfrontiert: Unter bestimmten Bedingungen ist die Spezies Mensch zu allem fähig.» Mareike Ilsemann, Deutschlandfunk Büchermarkt, 01.03.17

«Bis zur letzten Seite will man wissen: Wer kommt durch? Wie stellt er das an? Nahezu physisch mitgehend, bleibt der atemlose Leser am Ball. Ein Epos von großer Kraft.» Literarische Welt, 19.02.17

«’Das Floß der Medusa’ ist ein ebenso erschütternder wie faszinierender Erfahrungsbericht über die Grenzen der menschlichen Zivilisation. Ein Menetekel. Heute wie vor zweihundert Jahren.» Günter Kaindlstorfer, WDR5, 18.02.17

«Ein verstörendes Meisterwerk.» Carsten Otte, Tagesspiegel, 08.02.17

Picture 4f02103e 3449 408d 8cde f454aee9e2daPicture bbf1a950 84a0 4cb0 9f46 329d9cc2013dPicture c4f6a15b f0da 420b 9c09 d75284c46cbd

Die Inszenierung:

Unser Stück nach Franzobels Roman beleuchtet menschliche Abgründe und die gesellschaftliche Zerrissenheit im Rahmen einer Katastrophe.

Wir begeben uns damit auf eine theatrale Forschungsreise: Wie verhält sich der Mensch, wenn er in eine aussichtslose Situation geworfen wird? Welche Überlebensmechanismen treten in Kraft? Wo sind die Grenzen menschlicher Zivilisation? Wann gewinnen niedere Triebe und der bloße Überlebensinstinkt die Oberhand? Das sind die Fragen, die unsere Inszenierung stellt. Aktuelle Bezüge sind evident.

Das Floß der Medusa ist eine theatrale Großproduktion: Dreißig SchauspielerInnen, TänzerInnen, PerformerInnen und MusikerInnen werden dabei mitwirken.

Alle DarstellerInnen sind während des gesamten Stücks auf der Bühne. Es gibt kein Entrinnen.

Die Inszenierung wird genährt aus einer theatralen Laborarbeit, die die Erforschung des Menschen im Ausnahmezustand zum Thema hat. Es entsteht ein Wechselspiel zwischen hochintensivem Physical Theatre einerseits und andererseits einem in seiner Ästhetik und Authentizität am Filmgenre orientierten Sprechtheaterschauspiel.

Die in abstrahierter Form umgesetzten Kannibalismus und Gewaltsequenzen werden unterlegt mit projizierten Zeichnungen von Bianca Tschaikner, die den Text in seiner Radikalität und Wucht widerspiegeln. Die Zeichnungen werden vor Ort während der Vorstellung entstehen. Somit wird auch die Ausdrucksweise der Malerei bedient und ein Bogen zum Ausgangspunkt von Franzobels Roman, nämlich Gericaults Meisterwerk, gespannt.

UNSERE BISHERIGE ARBEIT:

Und damit du einen noch besseren Einblick in unsere bisherige Arbeit erhälst, hier ein making of unserer Produktion OUTSIDERS:

Wofür wir deine Unterstützung brauchen:

Dieses Crowdfunding stellt die erste Teilfinanzierung unseres Projekts dar. Wir möchten dadurch das Interesse an dem Projekt wecken und größere Geldgeber wie Sponsoren und Fördergeber auf das Projekt aufmerksam machen. Im Frühjahr 2018 soll das Floß der Medusa dann in einem Wiener Theater in See stechen.

DIE BELOHNUNGEN:

Die Belohnungen sind vielfältig: Eintrittskarten, Unterrichtsstunden, U-Bahnsitze, Zeichnungen von Bianca Tschaikner, Wohnzimmerlesungen und vieles mehr …

Picture c060fde9 c829 4c34 9844 aa3a82a2625ePicture adc4ea5f 642c 4039 ae4f 9739c46d7200Picture 31488a44 c67b 4c9b 9b8d e74a7d71fdb3Picture 5cb47ae9 a431 4d71 9956 55ff11f6b375Picture 2164e8d3 9b42 42b4 aaba fdde8bdc490e