Wir wollen uns für eine nachhaltige ZUKUNFT des schönen Stedtlis Laupen engagieren. Deshalb haben wir für die Gemeinderatswahlen die parteiunabhängige Freie Liste Laupen eingereicht.

CHF 1’673

129% de CHF 1’291

"129 %"
Comment ça fonctionneä

Le principe du «tout ou rien» s’applique: l’argent ne sera reversé au projet qu’à condition d’avoir atteint ou dépassé l’objectif de financement.

8 contributeur*rices

Clôturé avec succès le 25.11.2018

Wir wollen echte Demokratie in Laupen

Laupen ist eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Gemeinden des Kantons Bern. Politisch geht man aber in ausgetretenen Pfaden. Faktisch immer die gleichen Parteien und Personen stellen sich zur Wahl und meist werden die Bisherigen wiedergewählt. Das politische Interesse ist dementsprechend gering. Trotz Murren vieler EinwohnerInnen über fehlende Transparenz in Geschäften und Nichteinbezug anderer Meinungen stellen sich kaum neue Personen zur Wahl. Der jetzige Gemeindepräsident (SVP) musste gar nicht erst vom Volk gewählt werden, da sich niemand anders zur Wahl stellte. Echte Demokratie gibt es nur, wenn auch echte (Aus-) Wahlmöglichkeiten für das Volk bestehen.

Wir wollen Demokratie in unserer Landgemeinde und kandidieren deshalb für die Gemeinderatswahlen vom 25. November 2018.

Wir wollen ein nachhaltiges Laupen

Die FREIE LISTE LAUPEN ist eine lose Vereinigung von Personen, welche sich für die ZUKUNFT von Laupen engagieren. ZUKUNFT gibt es nur, wenn die Herausforderungen der Zeit erkannt und angegangen werden. Nicht nur in der Bundespolitik- sondern in jedem Kanton, jeder Gemeinde. Jeder von uns trägt Verantwortung für die ZUKUNFT. Eine lebenswerte ZUKUNFT gibt es nur mit Nachhaltigkeit und sozialer Rücksichtnahme.

Wir haben uns umgehört und die geäusserten Probleme aus der Bevölkerung aufgenommen.

Wir wollen folgendes erreichen:

Freiräume für Alle: Freier Zugang zur Sense in ganz Laupen, Freiräume und Unterhaltungsangebote für die Jugend

Ein sozial gerechteres Laupen: Arbeit statt Sozialhilfe, Ausländer und Randgruppen integrieren statt ausgrenzen, Betreuungsangebot für ältere MitbürgerInnen stärken, Kinderbetreuung für Berufstätige kostengünstig sicherstellen

Ein nachhaltiges Laupen:
Energiestadt Laupen, Laupen pestizidfrei

Verkehrsberuhigung + Lebensqualität: Tempo 30 generell, permanente Ortsumfahrung Stedtli, öffentlichen Verkehr + Velowege fördern

Transparente Verwaltungsführung: Aktuelle online Information über den Stand aller Projekte, klare publizierte Vergabekonditionen für öffentliche Aufträge, Qualitätsmanagement in der Gemeindeverwaltung

Um dies zu erreichen, haben wir drei uns zusammengetan und treten als «Freie Liste Laupen» für die Gemeinderatswahlen an:

Rolf kandidiert als Gemeinderat und als Gemeindepräsident, weil er über 20 Jahre Erfahrung in behördlicher Verwaltung hat und gelernt hat in kollegialen Gremien trotz unterschiedlichster Meinungen konstruktive Lösungen zu finden.

Stephan kandidiert als Gemeinderat, um seine langjährigen, vielfältigen privaten und beruflichen Erfahrungen als Sozialdiakon in der Arbeit mit Menschen mit den unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Hintergründen in die Gemeindearbeit einbringen zu können.

Regula-Monika möchte in der Bildungskommission Einsitz nehmen um dort namentlich die Förderung schwacher Schüler und die soziale Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergund zu unterstützen.

Wir brauchen Deine Unterstützung

Die Ortsparteien haben eine gutgefüllte Kasse und sind schon bekannt. Wir werden einiges aufwenden müssen, um uns und unsere Anliegen, die wir zum Nutzen der EinwohnerInnen einbringen wollen, bekannt zu machen. Alle Ortsparteien haben eine Zusammenarbeit mit uns in Form einer Listenverbindung abgelehnt. Und doch sind wir der Meinung, dass gehört werden muss, was wir sagen wollen.

Dein Beitrag wird deshalb eingesetzt um Flyer und Plakate zu drucken und die Kosten unserer Webseite zu tragen. Selbst wenn wir die Wahl eventuell verlieren würden, stellen wir so sicher, dass unsere Botschaft für ein nachhaltiges, soziales und zukunftsgerichtetes Laupen ankommt.

Ein heisser Wahlherbst wird garantiert!!

Unser Beispiel soll anderen Mut machen, sich auch in ihrer Gemeinde der Herausforderung zu stellen- und so demokratisch aktiv auf eine lebenswerte ZUKUNFT für uns alle hinzuarbeiten. In jeder Gemeinde, in jedem Kanton, in der ganzen Schweiz.