Darum geht’s

Es geht darum, diese unangenehme Stille rund um das Thema Psychische Krankheiten zu durchbrechen.

Machen wir also Lärm!

Jeden Freitag publiziere ich ihn auf dervolpe.ch in Form von Erfahrungsberichten: Was heisst es, Depressionen zu haben? Kann man dann überhaupt noch lachen? Welche Auswirkungen hat sie auf die Beziehung und den Job?

Als Journalist bin ich es mir gewohnt, Lebensgeschichten anderer zu erzählen. Dies ist aber das erste Mal, dass ich über mich schreibe.

Content

Das Besondere an meinem Projekt

Ziel ist es, dass:

Betroffene offen über ihre Psychischen Krankheit reden können und dass die Angehörigen den Mut finden, Fragen zu stellen.

Mit meinem Blog und dem dazugehörenden Instagram-Account biete ich eine Diskussionsplattform.

Bereits jetzt durfte ich einige der Leser und Leserinnen persönlich kennenlernen und mit ihnen über die Krankheit und über ihre Erfahrungen reden.

Picture 2700e783 cac5 4a77 b141 5cce90768c91Picture 6be2e018 2be2 457b 8f1e 327fdb986ecdPicture 0ef76a10 4506 4a97 874a a5144f821f0fPicture 7d4c7b75 d09b 479d b299 10a614a36e0b

Dafür brauche ich deine Unterstützung

Durch meinen jetzigen 100%-Job komme ich erst abends oder nachts dazu, die Artikel für den Blog zu verfassen. Klar, das hat etwas abenteuerliches. Aber auf Dauer ist es ermüdend.

Mit deiner Hilfe kann ich:

  • tagsüber arbeiten, indem ich mein Job-Pensum reduziere

  • und mir ab und an einen Kaffee gönnen, falls doch mal eine Nachtschicht fällig wird

Zudem erweiterst du dein eigenes Lese-Angebot auf dervolpe.ch mit Interviews, grösseren Recherche-Artikeln und Beiträgen von Gastautoren / Gastautorinnen.

Content