«Der Spatz im Kamin»

by Zürcher Film GmbH

Bern and Rapperswil

Der Spielfilm DER SPATZ IM KAMIN von Ramon Zürcher ist ein märchenhaftes Familiendrama voller Zärtlichkeit, Konflikte und Humor. Es ist der dritte Teil einer Trilogie über familiäres Zusammenleben.

CHF 15’397

102% of CHF 15’000

"102 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

48 backers

Successfully concluded on 17/7/2022

Darum geht’s

Synopsis: Karen und Markus wohnen mit ihren Kindern in Karens Elternhaus. Zu Markus’ Geburtstag reist Karens Schwester Jule samt Familie an. Während Karen mit ihrer herrischen Art jedem die Luft zum Atmen nimmt, ist Jule das pure Gegenteil. Allmählich bildet sich gegen Karen eine geballte Front, bis sich alles zu einem feurigen Inferno steigert. Ein Inferno, das Altes zerstört, um Neues zu erschaffen.

Der Film wird vom 11. Juli bis 31. Aug. 2022 in der Schweiz im Kanton Bern gedreht. Wir planen ihn per Anfang 2024 fertigzustellen, mit dem Ziel, ihn auf einem renommierten internationalen A-Festival uraufzuführen, bevor er weltweit auf Festivals und in Kinos, auf VoD-Plattformen und im Fernsehen verbreitet wird.

Das sind die Köpfe hinter «DER SPATZ IM KAMIN»: Buch, Regie: Ramon Zürcher Produktion: Silvan Zürcher, Zürcher Film GmbH Produktionsleitung: Beni Lehmann Regieassistenz: Joel Glatz Aufnahmeleitung: Anna Fanzun Kamera: Alexander Hasskerl Licht: Peter Demmer Tonmeister: Balthasar Jucker Szenenbild: Peter Scherz Kostüm: Linda Harper Maske: Nicole Zingg Casting: Ulrike Müller, Corinna Glaus

Cast: KAREN: Maren Eggert JULE: Britta Hammelstein LIV: Luise Heyer MARKUS: Andreas Döhler JUREK: Milian Zerzawy CHRISTINA: Paula Schindler JOHANNA: Lea Zoe Voss u.a.

Das Besondere an meinem Projekt

DER SPATZ IM KAMIN ist der abschliessende Teil einer Trilogie über menschliches Zusammenleben. Bereits der erste Teil, unser Erstling DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN (D 2013), hat auf der Berlinale einen kleinen Hype ausgelöst. Das Echo war gross, wie auch die Bewunderung für diesen sehr eigenen Stil, der sich durch eine formale Strenge und gleichzeitige Leichtigkeit und Humor auszeichnet. Der Film lief weltweit auf über 80 Festivals, in den Kinos und überzeugte Publikum wie Kritiker gleichermassen.

Auch mit dem zweiten Teil DAS MÄDCHEN UND DIE SPINNE (CH 2021) durften wir eine erfolgreiche Weltpremiere auf der Berlinale (im int. Wettbewerb Encounters) feiern, wo der Film neben dem Preis für die Beste Regie auch den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik gewonnen hat und von der internationalen Presse und Kritik ebenfalls begeistert aufgenommen wurde.

Mit dem SPATZ wollen wir an den künstlerischen Erfolg vom KÄTZCHEN und der SPINNE anknüpfen und gleichzeitig einen Schritt weiter gehen. Wir versprechen uns aufgrund der starken Figuren und Emotionen und dem eindringlichen Cast neben künstlerischem Erfolg auf Festivals und bei der Presse auch eine grössere Sichtbarkeit in den internationalen Kinos.

In den Hauptrollen sind MAREN EGGERT (die 2021 sowohl den Silbernen Bären auf der Berlinale als auch den Deutschen Filmpreis gewonnen hat), BRITTA HAMMELSTEIN, LUISE HEYER (die ebenfalls den Deutschen Filmpreis gewonnen hat), ANDREAS DÖHLER und viele andere herausragende Darsteller*innen zu sehen.

Unser Vorhaben lädt ein zur Auseinandersetzung mit einem Thema, das uns allen sehr vertraut ist – der Familie: Im Zentrum steht das Aufbegehren unterdrückter Familienmitglieder. So wird eine Revolution der Verhältnisse innerhalb einer Familie durchdekliniert, um schliesslich eine mögliche Utopie zu skizzieren. Durch den Humor, die hochdramatischen Beziehungen und universellen Themen (Familienkonflikte, Frage nach der Rolle der Mutter, nach Geschlechterrollen, nach der Möglichkeit von Freiheit innerhalb eines bürgerlichen Lebensentwurfs etc.) wird ein breit gefächertes Publikum auf seine Kosten kommen – sowohl im Kanton Bern, der Schweiz als auch auf dem internationalen Parkett des Weltkinos.

Dafür brauche ich Unterstützung

Jeder einzelne Drehtag kostet viel Geld: für Technik (Kamera, Licht und Ton), die Löhne des Teams, die Mieten der Drehorte, das Material für einzelne Filmbauten und vieles mehr. DER SPATZ IM KAMIN wird bereits unterstützt vom Bundesamt für Kultur (BAK), der Berner Filmförderung, dem Schweizer Fernsehen SRF / SRG, SUISSIMAGE und dem MIGROS Kulturprozent. Daneben hat es an anderer Stelle in der Finanzierung nicht so geklappt, wie erhofft (insbesondere hat sich leider die Hoffnung auf eine Deutsche und Frz. Koproduktion zerschlagen), so dass wir aktuell mit einer Finanzierungslücke dastehen, die wir wieder zu schliessen bemüht sind. Und dafür sind wir stark auf eure Unterstützung angewiesen: Jeder gespendete Franken leistet einen wertvollen Beitrag zur Entspannung unserer Lage und um unsere Vision umzusetzen! Unsere Vorfreude ist gross - den Kanton Bern in wenigen Wochen mit dem Filmteam zu bespielen und unseren SPATZEN endlich in die Lüfte zu entlassen – dabei hoffen wir sehr auf eure Unterstützung bei diesem künstlerisch wie auch produktionell ambitionierten Projekt.

Das sind die nächsten Schritte:

  • VORBEREITUNG: Ab sofort bis Mitte Juli / aktuell wird das Team zusammengestellt, die letzten Rollen werden besetzt, die Drehorte werden gesucht und das Universum des Films wird kreiert: Sowohl Szenenbild, Kostüm, also auch Maske arbeiten zurzeit auf Hochtouren am Look des Films und an der Kreation der Figuren.

  • DREH: 11. Juli - 31. Aug. 2022 (35 Drehtage) / in dieser Zeit wird der SPATZ grösstenteils im Kt Bern (in und um 3255 Rapperswil), aber auch im Kt Jura, gedreht .

  • SCHNITT: Sept. 2022 – März. 2023 / Ramon Zürcher wird auch für den Schnitt des Films zuständig sein.

  • POSTPRODUKTION: April – Okt. 2023 / in dieser Zeit werden die Visual Effects erarbeitet (es gibt im Film nämlich zahlreiche Tricks und Effekte), das fertig geschnittene Bild wird in seinem Look bestimmt (Color Grading) und die Tonwelt des Films wird erschaffen (Sound Design, gefolgt von der Tonmischung).

  • FERTIGSTELLUNG: Ende 2023 / danach wird der Film auf seine Auswertung vorbereitet – Trailer wird erstellt, das Plakat wird konzipiert, Untertitel werden gesetzt uvm.