Oper

Die Oper «Die Dichterin» zeichnet das Leben der Dichterin Forugh Farrokhzad musikalisch anhand ihrer Werke nach. In den 50er und 60er Jahren verfolgt für ihre Denkweise und gesellschaftlich verurteilt für ihre der Tradition nicht entsprechenden Lebensformen gilt die persische Dichterin besonders für junge Frauen im Iran nach wie vor als Symbol der Freiheit.

Picture d3783bbe 6c21 4866 a872 26034d92e1fcPicture dfca86fb a383 496d 99cd bfa9fbb5cb87Picture c7da61b4 d1a0 41ee 90a2 0d575e7b6f5d

Forugh Farrokhzad

Das Leben von Forugh als Dichterin und Künstlerin ist ein Geheimnis. Sie war einerseits eine sehr fröhliche und selbstbewusste Frau, andererseits litt sie nach der erzwungenen Scheidung von ihrem Mann und der vorgeschriebenen Trennung von ihrem einzigen Kind unter schweren Depressionen. Zweimal wollte Forugh ihrem Leben ein Ende setzen. Diese beiden extremen Gefühlszustände spielen in der Oper eine große Rolle. Forugh war als ungewöhnliche Frau in einer männerdominierten Gesellschaft alleine. Durch ihre Gedichte, wird ihr Leben, ihr inneres Erleben, ihre Gefühls- und Empfindungswelt für uns spürbar. Ihr Gesamtwerk ist somit für die Oper als Grundform und ebenso für das musikalische Material entscheidend.

Content

Zum Stück

«Die Dichterin», eine Oper in 5 Akten für 5 Sänger und 15 Musiker, zeichnet das Leben der Dichterin Forugh Farrokhzad musikalisch anhand ihrer Werke nach. Einige Teile wurden bereits konzertant aufgeführt, es gab jedoch noch keine gesamte szenische Realisierung des Werkes.

NeuesMusikTheater.graz wird «Die Dichterin» erstmals als Musiktheater auf die Bühne bringen.

Durch Ihre finanzielle Unterstützung, kann dieses besondere Projekt zu einem einmaligen Erlebnis werden.

Content