Darum geht’s

«Wenn das Liebe ist, dann soll sie einen grossen Bogen um mich machen!»

Die Elfe Senfsamen hat von Liebesdingen keine Ahnung. Soll sich eine Elfe nur in etwas verlieben, das Flügel hat? Und ist sie männlich oder weiblich? Für Elfen ist es gleichbedeutend, ob sie sich in Männer oder Frauen verlieben. Aber die Liebe an sich und die Suche nach einem möglichen Partner interessieren Senfsamen sehr! 

Am Waldrand trifft sie auf eine Gruppe von Zuschauern und taucht durch das Spiel mit Puppen in die Geschehnisse ein: Sie lässt diese in Streit geraten, sich verfolgen und begehren, spielt mit ihren Geschlechterrollen, mischt sich in ihre Dialoge ein und steckt plötzlich selber mittendrin...

Senfsamen, eine unbedeutende Elfe in Shakespeares Sommernachtstraum, wird in unserer Theaterinszenierung zur Hauptfigur. Sie durchlebt im Spiel die Irrungen und Wirrungen der Liebe und teilt die grundlegenden Themen der (Vor)Pubertät, die Gefühlsschwankungen und Unsicherheiten, mit unserem Zielpublikum – Kindern bzw. Jugendlichen ab 10 Jahren. Der Strang von Shakespeare’s vier liebenden Jugendlichen Helena, Hermia, Lysander und Demetrius dient unserer Textfassung als Grundlage. 

Mit «Irrungen & Wirrungen» lassen wir ein gesellschafts-relevantes Thema mit einem alten Stoff aufeinanderprallen. Wir verlassen dafür den Theaterraum und begeben uns hinaus in die Wildnis des Waldes.

Wer wir sind

Theater Blau ist eine frisch gegründete Zürcher Gruppe, bestehend aus:

Warum brauchen wir deine Unterstützung?

Um Lysander, Hermia, Helena und Demetrius zum Leben zu erwecken und unser Stück mit einer Elfe am 12. Juni 2015 zur Premiere zu bringen, brauchen wir deine Unterstützung! 

Euer Beitrag ermöglicht es uns, die vier Spielfiguren zu bauen und auszustatten, die Kostüme zu entwickeln und die Stückfassung in ihre endgültige Form zu bringen.

Herzlichen Dank!