Ein Haus für Roșia/Rumänien

by Anja Tanner

Roșia

Wir wollen ein Haus in Roșia/Rumänien renovieren um beeinträchtigten Menschen, die in Rumänien einen schweren Stand haben und kaum Hilfe bekommen, eine sinnvolle Tagesstruktur anzubieten.

CHF 1’790

8% of CHF 20’000

"8 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

14 backers

Concluded on 10/3/2022

Eine sinnvolle Tagesstruktur für beeinträchtigte Menschen

Das Dorf Roşia liegt 16 km ausserhalb von Sibiu (Hermannstadt) in Rumänien. Es besteht aus einem Oberdorf, wo mehrheitlich Rumänen wohnen und einem Unterdorf, wo sich seit Jahrzehnten die Roma angesiedelt haben. Man schätzt etwa 1’000 Bewohner. Das Leben in ihren sehr einfachen Einraum-Häusern ist besonders in der Winterzeit hart. Beeinträchtigte Menschen haben in Rumänien einen schweren Stand. Staatliche Einrichtungen mit geschützten Werkstätten sind kaum zu finden und auf dem Land bestehen ohnehin keine Einrichtungen um diesen Menschen eine sinnvolle Tagesstruktur zu bieten. Behinderte Menschen werden nicht selten unmenschlich und erniedrigend behandelt. Sie werden oft vom Rest der Bevölkerung isoliert. Das führt zwangsläufig zur Verschlechterung ihres Gesundheitszustands und zu weiterer Stigmatisierung und Marginalisierung. Von aktiver Förderung ist kaum ein Ansatz ersichtlich. In Roşia leben viele Menschen mit einer Behinderung, ohne menschenwürdige Perspektive und sinnvollen Lebensinhalt.

Haus 197

In Roşia konnte der Verein zur «Förderung von Menschen mit Romahintergrund» mitten im Dorf ein Haus mit einem riesigen Garten erwerben. Wir wollen nun das Haus renovieren um beeinträchtigten Menschen mit Romahintergrund eine sinnvolle Tagesstruktur und einen Lebensinhalt zu bieten

Dafür brauchen wir deine Hilfe:

Etappe 1: 20’000 CHF Mit diesem Betrag können wir den unteren Teil des Hauses renovieren: Küche, Vorratsraum, Bad/WC und eine neue Treppe zum 1. Stock.

Etappe 2: weitere 15’000 CHF Die grosse Scheune wird mit einem Holzboden versehen. Hier soll in der heissen Sommerzeit ein Begegnungsraum für die Dorfbewohner (Ober- wie Unterdorf) entstehen. Dazu brauchen wir auch noch etwa 50 Gartenstühle und 10 kleine Tische.