Neue Lebensfreude für die Kids aus dem Ghetto

Im Rahmen meiner Maturitätsarbeit untersuche ich, wie man Entwicklungsländer nachhaltig fördern bzw. wie man ihnen wirklich helfen kann. Doch was wäre ein solches Thema ohne eigene Unterstützung?! Für diesen Zweck will ich, in grosszügiger Zusammenarbeit mit dem FC Seefeld Zürich, Geld sammeln und in die «Kampala Galaxy Soccer Academy» investieren. Das Geld wird benötigt, um neue Kids aufnehmen zu können und ihnen die fussballgerechte Ausrüstung zu ermöglichen.

Warum genau diese Academy? In Uganda herrschte von 1986-2006 Bürgerkrieg, in welchem auch Kindersoldaten involviert waren. Viele Leute starben und bis heute sind die Folgen im Land spürbar. In Uganda liegt die Lebenserwartung bei 54 Jahren, das Durchschnittsalter bei 15.4 Jahren(!) und mit einem nominellen Bruttosozialprodukt von jährlich 638 US-Dollar pro Kopf ist das Land eines der ärmsten der Welt. Ich will mithelfen, dass die Kinder wieder an Lebensfreude gewinnen und Uganda sich von der schwierigen Zeit erholen kann.

Was ist die Kampala Galaxy Soccer Academy? Seit dem vergangenen Sommer verfügt der FC Seefeld Zürich über einen Partnerverein «Kampala Galaxy Soccer Academy» (KGSA) in der Hauptstadt des zentralafrikanischen Staats Uganda. Ziel des Projekts ist, den Kindern aus dem Ghetto Bukoto einen niederschwelligen und kostenlosen Zugang zum Fussball zu verschaffen und ihnen somit eine neue Lebensfreude zu geben. Daneben sollen auch die Trainer ein kleines Einkommen aus dem Betrieb des Vereins generieren können. In der KGSA sind bis heute knapp 160 Kinder aus dem Ghetto Bukoto eingeschrieben. Trainiert wird jeweils Samstags und Sonntags während rund je 3 Stunden. In den Schulferien finden während jeweils vier Wochen Trainingscamps mit einem täglichen Training von zwei Stunden statt. Auch die Teilnahme an diesen Camps ist kostenlos. KGSA verfügt über Junioren-Teams von U8 bis U17. Sie nehmen regelmässig an Turnieren teil und schlagen sich dort jeweils sehr beachtlich. Insgesamt werden die Kids von acht fussballbegeisterten Trainern betreut. Die Gesamtleitung liegt bei den Brüdern Serge und Solomon Micklish. Sie haben es mittlerweile auch geschafft, KGSA als NGO nach ugandischem Recht zu registrieren und im Februar sollte auch die Mitgliedschaft beim ugandischen Fussballverband unter Dach und Fach sein. Mit welcher Freude Trainer und Junioren bei der Sache sind, könnt ihr auf der Facebook-Seite von KGSA nachlesen. (der Link ist unten)

Hilf uns dabei den Kindern angenehmere Lebensbedingungen zu geben und für eine gerechtere Welt zu sorgen!

Content

Nur für das Wohl der Kinder

Im Unterschied zu vielen anderen Projekten, dient das gesammelte Geld nur für das allgemeine Wohl der Kinder in Uganda und in keinsterweise für Selbstzwecke.

Content

Geld für die KGSA, damit sie Kids neue Lebensfreude bieten können

Das Geld aus meiner Kampagne will ich für die «Kampala Galaxy Soccer Academy», kurz KGSA, einsetzen. Diese Academy nimmt Kinder aus dem Ghetto in Kampala auf und gibt ihnen, in Form von Fussball, eine neue Lebensfreude und sorgt damit für angenehmere Lebensbedingungen für die Kinder. Das Geld wird benötigt, um neue Kids aufnehmen zu können und ihnen fussballgerechte Ausrüstung zu ermöglichen. Gleichzeitig bekommen auch die Trainer einen kleinen Lohn, damit auch sie ein wenig davon profitieren können. Helft mit für eine bessere Zukunft der neuen Generation!