Feldscheunen

In einer ländlichen Region sind die Lehrmeister agrarische Strukturen: Dörfer, um die sich Felder und Wiesen wie große, rechteckige, bunte Tücher über das Land ausbreiten in den Farben der jeweiligen Jahreszeiten. Freistehende Kleingebäude auf landwirtschaftlich genutzten Ländereien werden als Feldscheune bezeichnet. Diese Gebäude sind eine eigenständige Bauform und nicht mit der Scheune auf einer Hofstelle zu vergleichen.

Mit atmosphärischen und zugleich assoziativ-offenen Bildern habe ich zahlreiche Feldscheunen aussagekräftig festgehalten. Die Dokumentation in künstlerischer Form wird über viele Jahre den Blick auf die Objekte erhalten, welche das Landschaftsbild nachhaltig prägen. Das Gedicht «alles schmerzt sich einmal durch bis auf den eignen grund» von Jan Skácel (Tschechien) wird Teil des Ausstellungskatalogs sein. Den Abdruck hat sein Übersetzer Reiner Kunze und der S. Fischer Verlag (Frankfurt) genehmigt.

Die Ausstellung mit ca. 30 Fotografien wird in 2017 in der Galerie Holzburg von Dr. Anton Merk stattfinden. Es erscheint ein Ausstellungskatalog mit Fotos und lyrischen, expressiven und philosophischen Texten.

Darum geht es:

Mit eigenen finanziellen Mitteln ist ein Teil des Projektes finanziert. Der Katalog noch nicht. Er hat das Format DIN A4 quer, 29,7 x 21 cm, Hardcover, SW gedruckt auf Bilderdruckpapier, matt, 200 g/qm, ca. 72 Seiten, Fadenheftung, Kapitalband anthrazit, Zeichenband rot, in Folie eingeschweißt.

Belohnungen