Ein schmuckes Haus im mittelalterlichen Städtchen Drosendorf nahe Wien möchte nach mehr als 100 Jahren unbedingt renoviert werden – und freut sich bereits auf neue Bewohner und liebe Gäste.

EUR 5’021

100% of EUR 5’000

"100 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

8 backers

Successfully concluded on 16/10/2021

Behutsam in die neue Zeit

Das kleine Städtchen Drosendorf im Waldviertel, einer idyllischen Region etwa 100 km von Wien entfernt, kann mit einer bedeutenden historischen Vergangenheit aufwarten. Im Juli 1278 widerstand die wehrhafte Stadt immerhin 16 Tage lang der Belagerung durch den böhmischen König Ottokar II., der damit wertvolle Zeit verlor. Währenddessen konnte sich sein Kontrahent, der Habsburger Rudolf I., gut auf die entscheidende Schlacht bei Dürnkrut und Jedenspeigen vorbereiten. Rudolf gewann die Schlacht, Ottokar das Leben. Von da an begann der Aufstieg des Hauses Habsburg, der bis 1918 andauerte.

Heute ist Drosendorf eine wunderbare «Sommerfrische», wie sie einst für bürgerliche Familien üblich war. Die landschaftliche Schönheit der Umgebung, eine geschlossene mittelalterliche Stadtmauer, prachtvolle Renaissancehäuser, ein schmuckes Schloss, das historische Flußbad an der frei fließenden Thaya, ein Kinoclub, ein Jazzkeller, Tennisplätze, Reitparcours - hier läßt es sich gut aushalten.

Das hat auch Georg Matthäus Vischer erkannt - der bekannte Kartograph (1628 - 1696) hat es sich nicht nehmen lassen, auch Drosendorf aufs Papier zu bannen (sein schöner Kupferstich «Drosendorf» ist eine unserer Belohnungen).

Ich bin der Kurt Frank und vielleicht hast Du schon eines meiner vorherigen Crowdfundings unterstützt. Drosendorf kenne und schätze ich bereits seit Jahrzehnten. Und immer wieder ist mir bei meinen Rundgängen ein recht liebes, bereits über 100 Jahre altes Haus aufgefallen, das zwischen der inneren alten Stadtmauer aus den Baujahren 1230/1270 und der etwas jüngeren äußeren Befestigungsmauer aus den Jahren 1460/1490 errichtet wurde.

Das Besondere an unserem Projekt

Vor einigen Wochen habe ich mit der Hilfe meiner Freundin Justyna dieses bauhistorisch wertvolle «Haus am Stadtgraben» erworben. Für den Kaufpreis ist uns die Vorbesitzerin amikal entgegengekommen.

Gleichwohl sind für die umfassende Renovierung und zeitgemässe Modernisierung des Hauses erhebliche Summen zu leisten. Involviert ist dabei auch das österreichische Bundesdenkmalamt, da das Haus unter Denkmalschutz steht (Teile der Hausmauern sind fast 800 Jahre alt). Wir rechnen mit einem Sanierungsbudget von zumindest 50.000 Euro - eine Menge Geld!

Die Bauzeit veranschlagen wir mit eigener Arbeitskraft und professionellem Beistand bis Ende 2022. Zurzeit werden ein grundlegender Sanierungsplan erstellt, Strom und Wasser bereitgestellt und auch das Grundstück vom amazonesken Wildwuchs befreit.

Das alles ist ein wirklich umfangreiches und komplexes Vorhaben und fordert unsere gesamten Kräfte. Gottseidank erhalten wir von der Familie und einem kleines Fähnlein an historisch interessierten & baugeschichtlich fachkundigen Freundinnen und Freunden tatkräftige Unterstützung.

Dafür brauchen wir Unterstützung

Von Anfang an haben wir geplant, das «Haus am Stadtgraben» nicht nur nur für uns selbst zu renovieren, sondern auch für andere Menschen, denen solch ein altes Gebäude voller Geschichte(n) als wertvoll und erhaltenswert erscheint.

Möchtest Du also ein schönes altes Haus in einmaliger historischer Lage mit uns wieder zum Leben erwecken? Und in den kommenden Jahren darin unvergessliche Ferien erleben? Wir laden Dich ein, im frisch renovierten «Haus am Stadtgraben» ab Frühjahr 2023 schöne, erholsame und kulturell spannende Urlaube zu verbringen.

Dein Gutschein für eine vergnügliche und schöne Ferienwoche kostet Dich im Rahmen unserer Crowdfunding-Kampagne € 450,- statt späterhin € 650,- und ist bis Ende 2030 gültig (Samstag bis Samstag, auf Basis Selbstversorgung, plus € 50 Reinigungsgeld, das ungeschmälert an eine örtliche Kraft geht). Wenn Du 4 Gutscheine «im Block» erwirbst, erhältst Du eine 5. Woche gratis dazu.

Jeweils am Jahresanfang geht der Buchungskalender online und dann gilt «first come, first serve» für die Reservierung.

Natürlich gibt es aber auch andere Belohnungen, wir haben uns gehörig den Kopf zerbrochen und glauben, daß Du sicherlich in unserer Palette fündig wirst.

Noch etwas - wir planen auf dem Grundstück (teilweise im Stadtgraben) nach der erfolgten Sanierung auch verschiedene Aktivitäten - Mittelalterfeste, Konzerte, Schachturniere und Anderes. Wenn Du also durchdachte Vorschläge für weitere Veranstaltungen hast, schreibe uns! Vielleicht können wir etwas gemeinsam realisieren, wäre doch schön.

Und wenn Du (bau)historisch interessiert bist und fallweise bei der Renovierung mit anpacken willst, bist Du uns ebenfalls herzlich willkommen (Nächtigung und Verpflegung stellen dann natürlich wir!).

Danke für Deine Aufmerksamkeit und wir wünschen Dir und Deinen Lieben einen schönen Sommer!