Über Filme reden

FILMZIRKEL - Du gehst gern ins Kino und diskutierst mit andern über einen Film, den Du gesehen hast? Dann bist du bei uns richtig. Wir treffen uns einmal im Monat, zur Apérozeit von 18:30 bis 20.00 Uhr, im Zentrum Karl der Grosse Zürich. Start 1. Oktober 2012 18:30 Uhr.

Bei der Auswahl beschränken wir uns vor allem auf Filme der Arthouse- und RiffRaff-Gruppen, des Filmpodiums und des Kino Xenix. Filme wollen und sollen nicht bloss passiv konsumiert werden.

Der Filmliebhaber, die Filmliebhaberin interessiert sich für die Gestaltung, für Bild, Ton, Schnitt, Regie und Darsteller, vor allem aber für die Aussagen, die er für unser Leben haben könnte. Und das erreicht man am besten in einer Gruppe.

Regelmässige FILMZIRKEL

In der Stadt Zürich fehlt ein Angebot für Kinogänger und Kinogängerinnen, welche gerne über aktuelle Filme öffentlich diskutieren möchten. Analog den Erfahrungen, welche viele Menschen in Lesezirkeln zusammenführt, wo sie ihre Erfahrungen beim Lesen eines Buches mit anderen austauschen, haben fünf initiative Filmfans und regelmässige KinogängerInnen beschlossen, das Projekt FILMZIRKEL zu lancieren.

Der FILMZIRKEL versteht sich als Ergänzung zum städtischen Kinoangebot mit seinen über 50 Kinosälen, zu Filmvorträgen an der ETH, zu Podiumsdiskussionen im Filmpodium oder im «Lunchkino».

Zürich ist eine veritable Filmstadt mit einer Fachrichtung «Film» an der ZHdK, mit vielen hier ansässigen Produktionsfirmen und mit eigenem Festival. Der FILMZIRKEL bereichert die Zürcher Kinolandschaft um ein innovatives sozio- kulturelles Angebot.

Picture bf200a90 1dc6 4c9e a3dd cf5f258f0bf0Picture c8800013 eee7 487a 911b 23151555e15fPicture 37d2611a c043 49e5 88bb d9e4844346afPicture 64e888d4 0eb9 4c21 92ea d10d0c85e160Picture b5509e7d 0db2 4c52 8d0d 0eb15c447194Picture 363b3b2f b87c 4dda bca6 e41635160893

FILMZIRKEL - eine runde Sache!

In seinem Zentrum steht ein Film aus dem aktuellen Zürcher Kino- Programm zur Debatte. Wer kennt das nicht: aufgewühlt, beglückt, schockiert oder wütend aus dem Kinosaal zu treten mit dem Bedürfnis, sich danach mit jemandem über das Erlebte auszutauschen.

Der interessierte Publikumskreis bezieht sich unter kundiger Gesprächsleitung zum Thema in einer offenen, respektvollen Diskussion. Diese aktive und persönliche Reflexion erfährt die Teilnehmerin, der Teilnehmer als eine Bereicherung des bloss passiv konsumierten Schauens.

Der Zugang zu Filmen soll erleichtert, und Raum für aktive Auseinandersetzung zwischen Publikum und der Kunstgattung «Film» zu ermöglichen.

«Kultur ist weder bloss ein Konsumgut noch ein Luxus, sondern ein wesentlicher, untrennbarer Bestandteil unserer Identität». [Jean- Fréderic Jauslin, Direktor BAK]

Zürich eine Filmstadt

Zürich soll mit dem Projekt FILMZIRKEL um einen attraktiven Treffpunkt für Filminteressierte, erweitert werden. Hier können starke Kino- Erlebnisse regelmässig an einem zentralen Ort zur Apéro- Zeit diskutiert und analysiert werden.

Im «Zentrum Karl der Grosse» in Zürich wird ein Mal pro Monat unter versierter Moderation öffentlich über einen ausgewählten Film aus dem aktuellen Programm diskutiert.

Mit dem Projekt sollen am Film interessierte Menschen jeglichen Alters angesprochen werden. Es werden Meinungen ausgetauscht, Fragestellungen erörtert, die eigene Seherfahrung durch Reflexion erweitert.

Für die Teilnahme braucht es keine speziellen Vorkenntnisse. Sie haben den Film zuvor angeschaut und sind offen für eine persönliche Beteiligung am Gespräch.