Das Schweizerische Flaschenmuseum platzt aus allen Nähten. Der geplante Anbau wird mit viel Eigenleistungen und Herzblut erstellt. Hilf mit bei der Deckung der zusätzlichen Kosten.

CHF 35’648

101% of CHF 35’000

"101 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

42 backers

Successfully concluded on 13/3/2015

Juhuuuu! Wir haben's geschafft!By Flaschenmuseum Willisau, on 13/03/2015

Mit einem fulminanten Schlussspurt haben wir es geschafft – dank DEINER Hilfe! Hab Dank für deine Unterstützung, es ist toll, dass so viele mitgeholfen haben.

Dank euch können wir voller Elan an die Arbeit gehen, am 8. Mai, an der GV des Flaschenvereins, ist der offizielle Start für den Umbau. Wir halten dich auf dem Laufenden.

Ganz herzlichen Dank an euch alle!

Viele Grüsse aus dem schönen Willisau

Sepp Stadelmann, alias Flaschensepp mit dem gesamten Team

Der Schlussspurt hat begonnenBy Flaschenmuseum Willisau, on 09/03/2015

Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer

Vielen Dank für eure grosszügigen Beiträge. Euer Einsatz für das Flaschenmuseum ist einfach toll!

Nun sind wir in die letzte Sammelwoche eingebogen – es heisst nochmal Ärmel hochkrempeln, damit der gesamte Betrag bis am 13. März zusammenkommt. Kennst du vielleicht jemanden, der auch noch etwas beitragen könnte? Dann leite ihm doch den Link weiter.

Und sonst heisst es «Daumen drücken», damit es doch noch klappt. MERCI auf jeden Fall. So oder so.

Bis bald, euer Flaschensepp.

«Scho bödelet»By Flaschenmuseum Willisau, on 20/02/2015

Die Spendenstand-Flasche ist schön «bödelet», meinst du nicht auch? Vielen Dank für deinen Einsatz! Vielleicht empfiehlst du das Projekt einem Freund oder einer Freundin?

Vielen Dank!By Flaschenmuseum Willisau, on 16/02/2015

Die Spendenstand-Tafel beim Flaschenmuseum steht und kann bald nachgemalt werden! Herzlichen Dank euch allen!

Ihr habt mit eurer Unterstützung mitgeholfen, dass die Sammelaktion so gut gestartet ist. Ich hoffe, dass sich noch viele andere vom Projekt begeistern lassen.

Auf bald, euer Flaschensepp