Flutlichtanlage SV Kaufdorf

by ADRIAN ZBINDEN, SV KAUFDORF

Kaufdorf

Damit wir unseren Spiel- und Trainingsbetrieb nachhaltig sichern können, wollen wir in den nächsten Monaten unbedingt – für uns und die nächsten Generationen – die LED-Flutlichtanlage fertigstellen.

CHF 5’470

21% of CHF 25’000

"21 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

34 backers

Concluded on 29/5/2016

Es werde Licht in Kaufdorf!

Unterstütze unsere Jugend, unseren Auftrag für Soziales und Integration, unsere Regionalarbeit und die ökologischen Werte! Dein Beitrag leistet alles gleichzeitig!

Projekt Beleuchtung – darum geht’s

Wir haben unser neues Clubhaus nun seit bald einem Jahr in Betrieb und sind sehr stolz darauf. Mit der Fotovoltaikanlage auf dem Dach tragen wir zur umweltbewussten Stromerzeugung bei (die Dachfläche ist vermietet). Nun fehlt uns nur noch die Flutlichtanlage, welche wir bis jetzt nicht hatten und die im ganzen mittleren Gürbetal noch fehlt! Weil ab 2017 die alten Beleuchtungskörper nicht mehr gestattet sind, möchten wir als erster Fussballverein in der Schweiz (Angabe SFV) neue LED–Lichtmasten erstellen und dabei für die ganze Schweiz Pioniearbeit im Sinne der Ökologie und Energieeffizienz leisten. Von möglichst vielen Nachahmern soll alsdann unser Prototyp besichtigt werden.

Finanzielle Situation – Was uns noch fehlt

Aktuell haben wir noch einen restlichen Finanzbedarf. Unser ganzes Vereinsvermögen haben wir in das Clubhaus gesteckt. Die Kosten für die Fundamente und Zuleitungen im Boden haben wir bereits bezahlt – es fehlt nun noch das Geld für die Masten und die LED–Leuchten. Die Sitzgemeinde Kaufdorf hat uns im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten unterstützt. Unsere weitergehenden Anfragen an die Nachbargemeinden, die Regionalförderung und Energieversorger blieben leider erfolglos. Deshalb sind wir auf dich angewiesen.

Trägerschaft – Wer sind wir?

Die Projektträgerschaft hat der Sportverein Kaufdorf inne. Der Verein hat 2016 über 350 Vereinsmitglieder, davon etwa 60 Aktive und 200 Junioren. Er wurde 1976 gegründet und engagiert sich seit Jahren stark in der Jugend- und Sportförderung, feiert also in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum.

Was ist das Ziel?

Wir möchten nun dich dafür gewinnen, unser Projekt zu unterstützen. Hilf mit und sei Teil davon! Um den allerletzten Schritt des Projektes (konkret: die Flutlichtanlage) realisieren zu können, ist der Sportverein Kaufdorf auf innovative Mithilfe dringend angewiesen.

Weitere Infos

Die Landbesitzerin des bestehenden Sportplatzes ist die Gemeinde Kaufdorf. Der Sportverein Kaufdorf hat einen langfristigen Baurechts-und Nutzungsvertrag mit der Gemeinde und ist dementsprechend Bauherr und Eigentümer der Anlagen innerhalb des Baurechtsperimeters. Der Sportplatz befindet sich in einer Zone für Sport und Freizeit. Im Zuge der umfassenden Sanierung wurden ebenfalls neue Parkplätze beim Fussballplatz geschaffen.

Auf dem Sportplatz finden einerseits Trainings der 16 Fussballmannschaften statt, andererseits organisiert der Sportverein Kaufdorf weit über 100 Heimspiele und Turniere pro Jahr. Insbesondere sind selbstredend nebst den Fussballspielern als Fans auch deren Eltern, Freunde und Bekannte anzutreffen.

Der Sportplatz kann gemäss Baurechtsvertrag nebst der Bevölkerung aus Kaufdorf auch von den Schulen und der Bevölkerung benutzt werden. Er ermöglicht den Jugendlichen aus dem Gebiet Gürbetal/Gantrisch/Längenberg einerseits, dass sie in ihrem Tal Fussball spielen können, andererseits pflegt er ihm Rahmen diverser Anlässe eine aktive Vereinskultur. Im Rahmen der Heimspiele und Turniere stehen Mannschaften aus dem gesamten Kanton Bern auf dem Platz. Ebenso ist die Anlage im Rahmen eines Vermietungskonzeptes grundsätzlich allen interessierten Gruppen offen.

Die umfassende Sanierung war für den Sportverein Kaufdorf von eminenter Bedeutung, als dass sonst langfristig eine Abwanderung der Mitglieder aufgrund mangelnder Infrastruktur drohte. Nun konnte das Projekt hochprozentig realisiert werden. Offen ist nun einzig noch die Finanzierung der Fluchtlichtanlage, die definitiv einem übergeordneten regionalen Anliegen entspricht. In sämtlichen vorerwähnten Gemeinden ist keine angemessene Sportplatzbeleuchtung vorhanden, was die Bedingungen dieser Region verglichen mit finanziell stärkeren Gebieten eindeutig verschlechtert.

Eröffnungsevent – Sei dabei!

Der Baubeginn für die Flutlichtanlage ist so rasch wie nur möglich geplant. Die offizielle Eröffnung der gesamten Sportanlage ist zusammen mit dem Jubiläum ist am 25. Juni 2016 vorgesehen. Der FC Thun (Super League) und der FC Aarau (Challenge League) haben bereits für die Durchführung eines Spieles zugesagt. Spielbeginn dürfte vermutlich 14:30 Uhr sein.