Picture 9c1120dd 0466 4675 ace7 c44c59ff42a9

Zum Stück

«Gostner. Tausend Tage aus einem Leben» erzählt die Geschichte des Tirolers Erwin Gostner, der am 12. März 1938, mit Anschluss Österreichs an Deutschland von der SA « zum Schutze des Deutschen Volkes» festgenommen wird. Als Mitarbeiter des politischen Referates der Sicherheitsdirektion Tirol erringt Gostner einige Erfolge gegen die «Illegalen» - Nationalsozialisten, die immer wieder versuchen, […]das Land durch Anschläge «anschlußreif « zu machen…Nach seiner Verhaftung im März wird er in das Konzentrationslager Dachau überstellt. Von nun an ist Erwin Gostner nur noch eine Nummer- 14356.

Gostner-1000 Tage ist ein Solo-Sprechtheaterstück mit Live-Musikerin (Geige). Thematisch behandelt es ein Tiroler Menschenschicksal der NS-Zeit. Politische Gegenwehr, Deportation und Aufenthalte in den Konzentrationslagern Dachau, Mauthausen und Gusen erzählen von Menschlichkeit, Verbrechen, Unbarmherzigkeit, über Hoffnung und die Verzweiflung über das Leben und das Menschsein. Eine performative Betrachtung existentieller Fragen zur Sensibilisierung und Bewusstmachung damaliger und aktueller kritischer Verhältnisse für eine nachhaltige, künstlerische und bildende Inszenierung ohne moralische Selbstgefälligkeit.

VERLAG Zur Premiere der Dramatisierung von «1000 Tage im KZ. Ein Erlebnisbericht aus den Konzentrationslagern Dachau, Mauthausen und Gusen von Erwin Gostner» ist eine Neuauflage des Buches vom Haymon Verlag Innsbruck geplant.

TEAM gostner.Tausend Tage

Produktion: Kulturverein Zitronenwalter Text/Regie: Nadja Prader Schauspiel: Gregor Kronthaler Musik/Schauspiel: Lisa Kärcher Kostüm: Vivienne Westwood Ltd. Bühne/Licht: Ensemble Technik: Michael Klejna Theaterpädagogische Aufbereitung für Schulen: Karoline Troger Foto/ Grafik: Michaela Krauss-Boneau Produktion: Kulturverein Zitronenwalter

Content

Der ZITRONENWALTER braucht EURE Hilfe!

Als Gregor 13 Jahre alt war, hat sein Geschichtslehrer der Klasse aus dem Erlebnisbericht von Erwin Gostner vorgelesen. Zwölf Jahre lang hat ihn diese Geschichte nicht losgelassen, als er 2015 endlich seinen Geschichtslehrer kontaktierte, lieh er ihm das längst vergriffene Buch von 1945: «1000 Tage im KZ» von Erwin Gostner. Gostners Schicksal hat ein Kinderherz berührt und diese Eindringlichkeit möchten wir mit unserem Theaterstück weitergeben.

Geschichte, Identität und Gegenwart, die besonders durch ein wechselseitiges in Kontakttreten ins Bewusstsein rücken!!!

Der Kulturverein ZITRONENWALTER ist ein kontrastreiches Künstler-kollektiv - eine Ideenschmiede - in der neben mehreren Ebenen der darstellenden Kunst, der Lyrik und der Musik auch eine Kombination unterschiedlichster Genre und Medien ehrlich, natürlich, völlig abstrakt, satirisch und oder romantisch zusammengesponnen und neugestrickt werden.

Das Kollektiv ist bis dato ein neuerblühtes, junges Vorhaben. Die zukünftigen Unterstützer und Förderer wissen noch nichts von Ihrem Glück bzw. die große Kultur-Mäzen-Infrastruktur muss erst aufgebaut werden.

Um unser Herzens-Projekt realisieren zu können greifen wir momentan noch selber tief in die Tasche für das Notwendigste. Darum brauchen wir deine Hilfe!

Picture aa98bf03 1363 4f6a b113 a2db1950e2dcPicture d9a55791 e444 4bf0 8d31 26d3252735cb

Dafür braucht ZITRONENWALTER deine Unterstützung:

Ein durchdachtes Bühnen-, Licht- und Tourkonzept soll die Inszenierung so mobil als möglich machen. Vorstellungen sollen in den verschieden Bezirken Tirols mit Hauptaugenmerk auf ländlichere Regionen/ sowie als Tiroler «Kulturbotschafter» in anderen Bundesländern und der Kulturhauptstadt Wien, sowie Gedenkstätten Dachau (D), Mauthausen, Gusen ua. realisiert werden.

Weniger ist nun aber manchmal auch mehr, trotzdem werden wir zu 90% alles selber machen.

Wir brauchen deine Unterstützung vorallem für die gute alte MIETE: -für den Probenraum in Wien -für die Raummiete unsere Endproben/Premiere -für Bühnenelemente und Material und vorallem für die Miete der Techink: Scheinwerfer, Hazer, Stative, Lichtelemente, Boxen, Pult und alles was eben dazugehört.

Picture bf744089 23d4 4585 b7c0 1e510bef2d3bPicture 184b5c81 29c7 429b a68f 65831d3a1bdd