Friedensfähigkeit, Toleranz und soziales Gleichgewicht: Seit 20 Jahren setzen sich die Hermes Olympischen Spiele als kulturell-sportlicher Anlass dafür ein. Jetzt wollen wir einen Schritt weitergehen.

CHF 990

4% of CHF 20’000

"4 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

7 backers

Concluded on 22/1/2019

Zwei Tage Kultur und Sport

Die Hermes Olympischen Spiele entstanden aus der Pädagogik der Rudolf Steiner Schulen. 2019 wird die Steinerpädagogik 100 Jahre jung! Auch für uns ist das Jahr 2019 ein Jubiläum; zum 20. Mal organisieren wir für die fünften Klassen einen unvergesslichen Sporttag. Deshalb wollen wir die zwei Jubiläen zum Anlass nehmen, einen Schritt weiter zu gehen. Alle Teilnehmer werden eingeladen, im Mai 2019 zwei Tage gemeinsam Sport und Kultur zu erleben. Am ersten Tag steht vor allem die Kultur im Vordergrund. Die Schulklassen zeigen sich auf der Freilichtbühne Szenen aus dem Griechischunterricht. Dazu gibt es Musik und Überraschungen. Nach der gemeinsamen Übernachtung in grossen, schönen Chapiteau-Zelten, stehen am zweiten Tag die Hermes Olympischen Spiele an.

Den olympischen Geist weitergeben

Im Altertum hatten während den Spielen alle Waffen zu ruhen. Olympische Spiele waren Zeiten des Friedens, in denen man sich nach sportlichen Regeln mass. Diesen Geist greifen die Hermes Olympischen Spiele auf und geben ihn seit 1999 Jahr um Jahr weiter.

Es nehmen jährlich etwa 1’000 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland teil. An den Spielen treten sie nicht gegeneinander an, sondern messen sich miteinander. Deshalb nehmen auch alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse teil, egal wie stark oder schwach sie sind. Auch behinderte Kinder sind eingeladen.

Brücken bauen

Wir wollen im gemeinsamen Erleben Brücken schaffen, damit die Achtung und das gegenseitige Respektieren spielerisch geübt werden kann. Dies erscheint uns in der heutigen Zeit enorm wichtig. Daher werden bei unseren Anlässen die Kinder aus den verschiedenen Klassen und Schultypen gemischt.

Freundschaft, Überwindung der Sprachgrenzen, Sportsgeist mit Fairness, Spielfreude und Sorge zur Umwelt sind uns wichtige Anliegen. Im Jahre 2003 erhielten wir vom Buwal (Bundesamt für Wald und Landschaft) und Swiss Olympic Prix Ecosport eine Auszeichnung als ökologisch und pädagogisch wertvolle Sportveranstaltung.

Mit eurer Hilfe können wir unseren olympischen Geist auch im Jahr 2019 an eine neue Kindergeneration weitergeben!