Gemeinsam mit einheimischen Strassenkünstlern wollen wir an einer entlegenen Schule im Massailand (Tansania) ein Projekt auf die Beine stellen, das in dieser Form in Tansania völlig neu ist: Musik und Sport als Freizeitangebote.

Tina und Sonia haben die Sekundarschule in Emboret im Massailand besucht und die Jugendlichen gefragt, welche Freizeitangebote sie sich wünschen. Gemeinsam mit den verantwortlichen Erwachsenen haben sie Ideen entwickelt, um die Situation mit einfachen Mitteln zu verbessern. Alle sind begeistert und freuen sich auf die Projektumsetzung.

Mit deiner Unterstützung wollen wir an der Sekundarschule in Emboret folgende Freizeitangebote schaffen:

  • Basketball: Feldplanierung und Korbstangen, Körbe und Bälle
  • Fussball: Bälle, Tore, ev. Sportschuhe
  • Krafttraining: verschiedene Geräte und Überdachung
  • Beschaffung von Occasions-Musikinstrumenten welche von den Vereinsmitgliedern als Materialspende gesammelt oder aus zweiter Hand eingekauft werden, z.B. Gitarren, Hackbretter, Trommeln, Blasinstrumente
  • Betreuung der Freizeitangebote durch Musiker und Strassenkünstler aus dem HAPPY CENTER (in Dar es Salaam)

Hintergrundinformationen

Die staatlich geführte Sekundarschule Emboret im Massailand (Tansania), an der die Kinder und Jugendlichen die meiste Zeit im Jahr verbringen, verfügt nur über eingeschränkte Infrastruktur. Es fehlen Angebote für Freizeitaktivitäten, musische Fächer und das Spielerische. Die SchülerInnen sind deshalb oft nur mässig motiviert, ihre Talente und individuellen Interessen werden unzureichend gefördert.

Die Schule Emboret im Massailand ist eine der wenigen Sekundarschulen im Simanjiro-Distrikt. Das Areal vor der Schule ist flaches Grasland (Steppenboden) wo ohne grossen Aufwand das Basketball / Fussballfeld angelegt werden kann.

Alle notwendigen Geräte werden – soweit möglich – kostengünstig und mit einfachen Mitteln vor Ort beschafft oder selber hergestellt, z.B. Geräte für das Krafttraining. 

Musikinstrumente, Sportschuhe und andere Gegenstände, welche in Tansania nur schwer erhältlich sind, werden in Europa besorgt und nach Tansania verschifft. 

Ein Projektteam (LehrerInnen,  Projektleiter von ENKAINA-E-RETOTO) koordiniert die Arbeiten vor Ort.

In den ersten zwei Jahren werden die Angebote von ebenfalls aus einfachen Verhältnissen stammenden Musikern und Strassenkünstlern aus dem HAPPY CENTER (in Dar es Salaam) gegen ein kleines Entgelt in Blockkursen betreut. Auf diese Weise wird bestimmt das eine oder andere verborgene Talent entdeckt und gefördert! Die Projektplanung sieht vor, dass LehrerInnen, Kinder- und Jugendliche nach 2-jähriger Einführungszeit die Aktivitäten selbständig weiterführen und instand halten können.

Die Belohnungen

Alle Belohnungen sind Unikate und können nirgends gekauft werden. Sie werden von den ENKAINA-E-RETOTO-Vereinsmitgliedern in Zusammenarbeit mit der Massaibevölkerung selbst hergestellt und sind daher nur in limitierter Auflage erhältlich.