Wir stellen uns vor

Leidenschaft, Sensibilität und Liebe zum Detail prägen die musikalische Handschrift von ensemble amaltea. Ihre Interpretationen zeichnen sich durch Individualität, Intensität, Poesie und einem exzellenten Zusammenspiel aus.

Seit Jahren engagiert sich ensemble amaltea für zeitgenössische Musik, erteilt Werkaufträge an zahlreiche Komponistinnen und Komponisten und begeistert das Publikum an ihren Konzerten im In- und Ausland.

Ihre originellen Programmkreationen gestaltet ensemble amaltea als Gesamtkonzepte. Die Uraufführungen bilden den Ausgangspunkt und werden mit ausgesuchten Werken der Moderne, aber auch der Klassik und Romantik, umrahmt.

ensemble amaltea spielt in variabler Besetzung – vom Solo bis Quintett – und verspricht überraschende Programme in aparten Klangfarben.

Content

Konzerte «...dass dieser Bär sich losreisst»

    1. Juni 2015, 19.30 Uhr, Luzern, Marianischer Saal
    1. Juli 2015, 16.15 Uhr, Thun, im Rathaus um 4
Content

Projektbeschreibung

In diesem Programm vereinen sich Werke von Robert Schumann mit zeitgenössischen Kompositionen. Robert Schumanns Sprache ist geprägt von Wahn und Abgrund, Lyrik und Leidenschaft. Iris Szeghys Werk «Anrufung des grossen Bären» nach Texten von Ingeborg Bachmann – eine Auftragskomposition von ensemble amaltea – stellt existenzielle Fragen nach Orientierung und Vergänglichkeit und steht im Kontrast zur Komik eines Jürg Wyttenbach oder zu Jacques Demierres komponiertem Lachanfall einer Sängerin.

Dieses Programm wurde konzipiert für das Musikfestival Bern 2013 «WahnWitz». Weitere Konzerte fanden in Basel und Zürich statt.

Content

Hörprobe

Warum brauchen wir Crowdfunding

Dieses Projekt ist kostenintensiv. Die Konzerte in Bern, Zürich und Basel wurden von diversen Geldgebern unterstützt. Hingegen fehlt das Geld, um uns eine Gage für die noch bevorstehenden Auftritte in Luzern und Thun ausbezahlen zu können.

Eure Unterstützung ist uns wertvoll!