Darum geht’s

Während Heinrich Bullinger und Leo Jud auf Nachricht von Zwingli aus der blutigen Schlacht warten, erfährt der junge Bullinger von Jud, wie es überhaupt so weit kommen konnte: Als Zwingli nämlich in Zürich als Priester zu predigen beginnt, ergreift ihn die Pest. Dem sicheren Tod ins Auge blickend, trägt ihn Gottes Wort durch und er überlebt! Ermutigt und bestärkt stellt Zwingli mit der Bibel in der Hand Zürich auf den Kopf: Das Fasten wird gebrochen, die Priesterehe erlaubt und eine Armenfürsorge eingerichtet. Mit dem Wunsch die Bibel den Menschen verständlich zu machen, beginnt Zwingli mit seinen Freunden das Buch in die Volkssprache zu übersetzen. Dabei jedoch nimmt der Widerstand - sogar aus dem engsten Freundeskreis – immer mehr zu.

Content

Das Besondere an unserem Projekt

Mit »Zwinglis Erbe« wagt sich Eutychus Production, drei Jungs mit einem Youtube-Channel, an ihren ersten Kurzspielfilm - veranlasst durch die 500-Jahr-Feier der Zürcher Reformation (2018/19). Die Persönlichkeit und die Theologie Huldrych Zwinglis beschäftigen den Historiker Alex Fröhlich in seiner Masterarbeit in der Universität Zürich und den Theologen Micha Kohli schon lange. Gerade auch die Ausbildung und die langjährige Erfahrung von Oskar Fröhlichs Kameraführung ermöglichen die Umsetzung. Die Verarbeitung des historischen Stoffes zu einem authentischen und dramatischen Kurzspielfilm ist das bisher anspruchsvollste Projekt von Eutychus Production. Das Interesse der drei Jungs für tiefgründige Geschichten führte sie zur Verfilmung Zwinglis Leben mit Schwerpunkt auf der Zürcher Bibel.

Content

Dafür brauchen wir Unterstützung

Der Kurzspielfilm ist eine Non-Profit-Produktion. Löhne werden keine ausbezahlt. Die 14’000 Franken werden für Kostüme, Requisiten, Sets, Catering und Bewilligungen gebraucht.

Ab jetzt kann man auf wemakeit (grüne Spalte rechts) das Projekt finanziell unterstützen - und Belohnungen erhalten!

Drehzeitraum ab Winter 2018

Drehtage ca. 12

Drehorte Zürich, Wildhaus / Schweiz

Sprache Schweizerdeutsch

Die Premiere wird im 2018 im Jubiläum der Zürcher Reformation gefeiert.

Wir haben Kenntnis vom «Zwingli-Film 2019» von C-FILMS AG und haben bewusst einen anderen Fokus gewählt.

Content