Lasst uns Charlie retten

by Praxis Umfassend

Luzern

Charlie arbeitete acht Jahre lang bei uns als Therapiepferd. Seit vier Monaten geht er lahm. Jetzt soll er zum Metzger kommen. Das wollen wir verhindern!

Share crowdfunding project

CHF 6’125

76% of CHF 8’000

76 %
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

69 backers

25 days to go

Charlie half so vielen - jetzt helfen wir ihm!

Charlie ist ein Wahnsinns-Pferd! Gutmütig, verschmaust, stark und klar im Kopf. Mit seinem Schalk wickelt er jeden um den Finger. Er öffnet Jacken, setzt sich durch, macht Kapriolen - aber sobald ein behinderter Mensch auf ihm sitzt, ist er das bravste und ruhigste Pony überhaupt. In all den Jahren lernte er vielen körperlich oder geistig behinderte Menschen ihr Gleichgewicht auf seinem Rücken zu finden. Er zeigte ihnen die Natur auf seine Weise. Half ihnen, ihre Rumpfmuskulatur zu trainieren, verkrampfte Muskeln zu entspannen oder Verantwortung zu übernehmen. Seit vier Monaten geht er lahm. Leider ist noch immer keine Besserung in Sicht. Sein vorderes rechtes Bein belastet er kaum, beim gehen hinkt er. Seine Besitzerin möchte ihn an den Metzger verkaufen, da sie sich keinen Untersuch, geschweige dann die Behandlungskosten leisten kann.

Wer wir sind

Wir sind ein Team von mehreren Therapeuten, Pferdeführern und Helfern. Alle sind wir mit Herzblut dabei, das Wohl der Tiere ist uns sehr wichtig. Fünf Mal pro Woche therapieren wir Kinder und Erwachsene mit und auf dem Pferd. Für diese Arbeit benötigen wir drei Pferde unterschiedlicher Grösse und auch Charakteren. Für uns ist ein Pferd nicht nur ein Gegenstand oder Mittel zum Zweck, sondern ein vollwertiges Teammitglied.

Da wir leider eine «von der Hand in den Mund» - Strategie leben im Gesundheitssektor Therapie, können wir diese Kosten nicht alleine tragen. Aber wir werden Charlie untersuchen und behandeln lassen. Mit eurer Hilfe schaffen wir das!

Dafür braucht Charlie Unterstützung

Charlie hat Schmerzen und das möchten wir ändern. Es wäre so schön, wenn er eines Tages wieder durch den Wald spazieren und am Leben teilnehmen könnte. Im Moment steht er in seiner Herde, ist eifersüchtig, wenn wir mit anderen Pferden arbeiten, kommt zum Schmusen und steht immer an vorderster Stelle. Er will mitmachen, nicht nur zusehen. Ihn einfach dem Metzger zu überlassen, das bringen wir nicht übers Herz. Charlie hat eine Chance verdient!

Die Kosten können wir momentan natürlich nicht konkret abschätzen, da wir lediglich Vermutungen haben, an was Charlie leidet. Wir gehen jedoch davon aus, dass er operiert werden muss. Da wir des weiteren einen Platz brauchen, welcher monatlich kostet, kalkulieren wir vorerst mit 8000.-. Natürlich wird dieses Geld nicht lange reichen, aber der erste und hoffentlich grosse Schritt kann damit finanziert werden.