Le4+A kompostieren Kunst

Zur Zeit wird sehr viel Kunst geschaffen. Langfristig kann nur ein kleiner Teil davon aufbewahrt werden. Aussortierte Werke müssen entsorgt werden. Dieser Vorgang bleibt üblicherweise unbemerkt. Mit der Aktion «Le4+A kompostieren Kunst» machen wir ihn auf ungewöhnliche Weise sichtbar und regen Diskussionen über den Umgang mit Kunst und Nachlässen an.

Die Aktion findet im November 2015 in der Berner Galerie ArchivArte statt. Es soll sich ein Kreis schliessen: Indem wir Werke kompostieren, kann in einem langsamen und natürlichen Prozess ein Nährboden für Neues entstehen: Kunstkompost.

In Zusammenarbeit mit Stadtgrün bringen wir den reifen Kompost 2016 oder 2017 in öffentlichen Anlagen aus und beleben die Erde dadurch mit Kunst. Darauf soll Neues wachsen. Schilder weisen auf die besonderen Orte hin.

Rahmenprogramm

Die Aktion wird von einem Rahmenprogramm begleitet:

Am Art-Roulette am 19. November kämpfen Expertinnen und Experten spielerisch für den Erhalt oder die Zerstörung eines Kunstwerkes. Das Publikum entscheidet, wer überzeugender argumentiert.

Am 26. November stellt sich ArchivArte an einem Abend der offenen Tür dem Publikum vor. Für die Gäste kochen wir auf der Terrasse des Archivs auf einem Feuer aus zerlegten Keilrahmen eine «Keilrahmensuppe».

An den Abenden während der Aktion betreiben Le4+A die KompostierBar in der Galerie ArchivArte.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

Damit unsere Aktion ein Erfolg wird, wollen wir sie breit kommunizieren, über Drucksachen und eine Webseite. Das kostet.

Den reifen Kompost lassen wir zur Sicherheit in einem Labor analysieren um sicherzustellen, dass er keine Schwermetalle enthält. Die Aktion soll langrfistig wirken, deshalb stellen wir für den öffentlichen Raum kleine Schilder her, die auf die Stellen mit Kunstkompost hinweisen. Beides kostet ebenfalls. Und vieles andere auch.

Deshalb sind wir dankbar für jede Unterstützung!