Lebendiger Stein

Lisa Hubers Herzenswunsch ist es, die Schlusssteine im Wiener Stephansdom in ihrer künstlerischen Sprache nachzuschaffen und Anderen zu ermöglichen, die Architektur neu zu entdecken. «Bin ich in Wien, führt mein Weg auch stets durch den Stephansdom. Er ist mir vertraut seit ich an der Universität für angewandte Kunst ab 1982 dort studierte. Ich brauche nicht darüber sprechen was das Bauwerk für Wien oder für Österreich bedeutet, als Ort des Glaubens, als gewaltige Architektur und als Schatzkammer einer Unzahl von künstlerischen Werken: für mich ist der Dom zu einer Landschaft geworden die ich durchquere, durchwandere, in der ich verweile, in der ich zu mir komme: viele Details habe ich mir intensiv angeschaut, die Skulpturen vor allem, architektonische Übergänge, die Arbeiten von Hrdlicka in der Barbarakapelle. Vieles ist mir lieb geworden und erscheint mir doch bei jeder Wiederbegegnung in anderem Licht. Ich finde immer Neues und verstehe Gesehenes anders. Bei einem der Gänge fielen mir die Schlusssteine im Chor auf. Sie sind so weit droben, dass ich sie vorerst kaum erkennen konnte. Als ich sie mühsam entziffert hatte und begann, mich mit den Steinskulpturen zu beschäftigten kam mir der Gedanke, diese Schönheiten auch andern sichtbar zu machen. Ich wollte diese wichtigen und doch fast verborgenen architektonischen Elemente durch meine Erfahrungen mit dem Ort hindurch, mit meinen Mitteln nachschaffen. Ich habe nicht das Bedürfnis, dem Dom etwas Bleibendes hinzuzufügen. Die Holzschnitte sollen nur verweisen, den Blick nach oben lenken. Dass die Schlusssteine für aufmerksame Besucher wieder in den Blick kommen, das wäre das Ziel meiner nur vorübergehenden Intervention.

Es werde Licht

Einen großen Teil der Kosten übernimmt das Domkapitel und weitere kirchliche Stellen. Neben der sehr aufwendigen Herstellung der Holzschnitte ist der wichtigste Teil des Gesamtkunstwerks die genaueste Ausleuchtung der Installation in großer Höhe ( ca. 18 m). Alleine dieser Posten, Präzisionstechnik und Tischlerarbeiten an den Säulen zur Kaschierung, belaufen sich auf insgesamt € 35.000.-. Die Beleuchtung wird für einen Monat installiert

Die Beleuchtung

Das gespendete Geld wird für die Lichtinstallation benötigt, die Beleuchtung ist für das Projekt wesentlich. Sie macht die farblichen und graphischen Details der Holzschnitte in großer Höhe erst sichtbar und räumlich erfahrbar.

Picture cc0f75c7 d2a3 46bc 9973 d23ecb4f7fedPicture 48de7a7d 1ab6 4eaa 8d82 66ebcd0fdb5bPicture 19398973 b5a8 4753 ab2a 79929d008057Picture 0b68fb66 319c 4a4d 8dcb 1f9774b307b0Picture ffce79d5 cbca 4874 b967 74e3b15b0753Picture 5586519c 8ec8 4243 9938 5fa8ec5b1127Picture 4ca1d26b ca17 48c8 b8bf 3ec303276a54Picture bd2b45f8 4ddd 48c5 bf8e 5d2c9fa559b0Picture 6df43a88 7a78 4924 83e2 343a16d544bfPicture 065900c9 a4e9 4200 8887 b3a6fa5e08b0Picture 0da2ea27 8556 40fd af95 d1186df5cf4bPicture 0c18bde9 3ada 44cf ab61 56b68dcdd906Picture 1d1a4465 5e1f 4179 a8bd 11daf3f167e6Picture 07044911 4be8 46c1 8f4a efac48af612cPicture 28c73c49 8cad 4213 a4d4 a88865eaf49b