Picture ff4776a3 4e56 4265 8532 e120887e64ba

Über die Plattform Loma vertreiben Landwirt*innen und Produzent*innen ihre Produkte online und ergänzen damit den Hofladen oder die eigene Website. Konsument*innen profitieren von der breiten Online-Auswahl an hiesigen Lebensmitteln und nahe gelegenen Abholorten. Einfach, nachhaltig, hygienisch und ökologisch.

Mehr und mehr Konsument*innen kaufen bewusst einheimische und saisonale Lebensmittel. Der Direktverkauf läuft dabei vorwiegend über Hofläden und Wochenmärkte. Es fehlen innovative Vertriebskanäle. Hier setzt die Idee von Loma (Lokaler Markt) an. Mit Loma lassen sich Betriebe in der Region bekannter machen, Prozesse vereinfachen sowie kurze Lieferketten erhalten und stärken. Davon profitieren alle: Die Produzent*innen durch mehr Einnahmen, die Konsument*innen durch Lebensmittel direkt vom Hersteller, und natürlich die Umwelt. Und so funktioniert das Ganze:

  1. Die Landwirt*innen, Marktfahrer*innen und Grossproduzent*innen erfassen ihre Erzeugnisse mit wenigen Klicks auf Loma und definieren die Abholorte. Das können der Hof, ein Wochenmarkt oder sonstige Abholstellen sein wie z. B. der Quartierladen, ein Halteplatz auf dem Anfahrtsweg etc.
  2. Die Konsument*innen erhalten über die Plattform eine Gesamtübersicht der Angebote in ihrer Region. Sie erfassen und bezahlen die Bestellung direkt online.
  3. Die Produzent*innen halten die Ware am vereinbarten Abholort bereit, die Käufer*innen holen sie dort ab.

Die Vorteile von Loma für dich als Produzent*in:

  • Loma eröffnet dir einen neuen, zusätzlichen Absatzkanal. Du kannst ohne jegliche Investitionskosten in den Direktverkauf einsteigen. Die einzige Voraussetzung ist ein Profil auf Loma. Damit steigerst du deine Bekanntheit und gewinnst Neukund*innen.
  • Da im Voraus bestellt wird, kannst du deine Abläufe besser planen. Du packst beispielsweise die bestellte Ware am Morgen ab und deponierst sie im Quartierladen, wo deine Kund*innen sie abholen. Oder du definierst Zeiten, an denen die Ware bei dir auf dem Hof abgeholt werden kann.
  • Produkte erfassen, Zahlungsverkehr einrichten und Abholorte definieren: All das ist auf der Website auch ohne besondere Kenntnisse machbar.
  • Du bist komplett frei, was, wann und wo du verkaufst.
  • Durch die Online-Präsenz verfügst du über die Möglichkeit, aktiv mit deiner Kundschaft in Kontakt zu bleiben.

Dasselbe Prinzip funktioniert natürlich nicht nur für Landwirtschaftsbetriebe, sondern auch für andere Produzent*innen von Lebensmitteln wie Bäckereien, Käsereien, Metzgereien etc. Ihnen allen bietet Loma einen innovativen zusätzlichen Absatzkanal.

Content

Was unterscheidet Loma von anderen Plattformen? Wieso solltest du als Konsument*in über Loma kaufen und nicht direkt zum Hof oder zum Markt fahren oder ein Gemüseabo abschliessen?

  • Über Loma stehen dir auch Betriebe und ihre Produkte zur Auswahl, welche nicht zum Markt fahren und keinen Hofladen betreiben.
  • Du brauchst Spargeln, Kartoffeln, Rüebli und Honig? Gib deine benötigten Lebensmittel auf Loma ein und lass dir anzeigen, welcher Betrieb in deiner Umgebung diese Produkte anbietet. Höfe und Marktstände abklappern war gestern.
  • Persönlicher Bezug: Du weisst, wo dein Essen herkommt.
  • Du bist nicht an ein Abo gebunden und absolut frei in der Zusammenstellung deiner Einkäufe. So kannst du beispielsweise verschiedene Hersteller berücksichtigen.
  • Indem du die Ware am nächst gelegenen Ort abholst, statt für jeden Einkauf zum Hof zu fahren, trägst du dazu bei, Lieferketten kurz zu halten und die Ökobilanz zu verbessern.
Content

Dafür brauchen wir eure Unterstützung

Hinter Loma steht die fugu GmbH aus Bern. Wie kommt es, dass wir als Webagentur uns für die Vermarktung von lokalem Gemüse einsetzen? Weil

  • wir uns so auf unsere Weise für die Gesellschaft und die Umwelt einsetzen,
  • wir nicht nur darüber reden, sondern Ideen umsetzen, für die unser Herz schlägt,
  • und ganz einfach weil wir gesundes Essen lieben.

Im Kartoffeln anbauen sind wir schlecht. Aber mit unserem Know-How können wir das Tool entwickeln, das diese Kartoffeln auf nachhaltigem Weg vom Hof auf den Teller bringt. Die Entwicklung der Plattform kostet rund CHF 120’000.– in Form von Arbeitsstunden unserer Webdesignerinnen und Programmierer. Die Hälfte davon trägt die fugu GmbH. Ganz einfach weil wir von unserem Projekt überzeugt sind. Für die andere Hälfte brauchen wir eure Unterstützung. Konkret sind das:

  • CHF 60’000.– Entwicklungskosten bis zur Marktreife plus 10 % Provision an wemakeit. Diesen Betrag benötigen wir, um das Projekt umzusetzen.
  • Es kommt mehr Geld hinein? Dann wissen wir etwas damit anzufangen! Mit zusätzlichen CHF 20’000.– setzen wir eine barrierefreie Version um, mit der wir allen Anspruchsgruppen den Zugang zu Loma ermöglichen.

Mit eurem Beitrag können wir dieses Projekt realisieren, die einheimische Landwirtschaft unterstützen und unseren Teil dazu beitragen, dass wir alle lokal und nachhaltig einkaufen können. Herzlichen Dank!

Content