40.000 Jahre Kunstgeschichte : Digitale Disruption

MENSCH. UND JETZT. heißt: Wir befassen uns künstlerisch mit der großen technologischen Veränderung, die viele Menschen spüren und - meist pessimistisch – besprechen.

Die Zeit wird scheinbar immer schneller. Der Druck wächst, in jedem Alter. Algorithmen und künstliche Intelligenz scheinen hilfreich und bedrohlich gleichzeitig zu sein. Die Medien schüren diffuse Ängste.

Am ersten August-Wochenende zeigen wir zu diesem Thema ein Theaterstück mit Musik, Gemälden aus 40.000 Jahren Kunstgeschichte und ausgewähltes Kunsthandwerk. Die Wolfgangskirche in Kirchberg am Wechsel wird so zur Begegnungszone für alle neugierigen und am Jetzt interessierten Menschen.

Picture be222de9 a31b 4bfe a099 9114c64ecc25Picture 82ac58f5 bbd8 4f42 9acb c2ba46d618b3Picture 02bcf452 9450 4c9b 8e91 9e365dd155bbPicture 28c83d38 dd98 4646 8c5c c783b3cc035dPicture 89706a86 58c1 4edb 8dfe f8db77ae1f9dPicture 266f2618 8459 4f0f ba8a 9d91d1b388a8Picture 0a07ec25 9285 4a69 8f62 e8324c8dca48Picture 627e5d7c 7c40 4fe5 b8e3 5402f8a9767e

MENSCH. UND JETZT. – Die wichtigen Fragen

MENSCH. UND JETZT. ist eine multidimensionale Einladung, sich der Gegenwart zu stellen. Und wir bieten mit Kunst und Kunstgeschichte kraftvolle Quellen an, die gegen Unbehagen und Angst helfen können.

Mit unserem Stück, den Gemälden, der Musik und dem Handwerk, wollen wir unser Publikum auf allen Ebenen erreichen und neugierig machen:

Was macht uns aus?

Was unterscheidet uns von einem Algorithmus, der sich in vier Stunden das Schachspielen beibringen kann? Oder Ärzte als Diagnostiker übertrumpft?

Was ist unser Geist?

Warum machen wir Kunst?

Was ist das Besondere an einem Kind?

Wie sollte es sich entwickeln dürfen?

Wie wollen wir alt werden?

Wie wollen wir leben?

Picture e4973657 9628 47d7 87b6 2964cf9260baPicture 52c9e2cb 0c91 4768 9715 e95c54adc176Picture 3f629d81 e92e 40ed 8e9d 9006f2a5ee37Picture 85761a5a 2fa0 404b a2e7 a0cf4a10843fPicture b3870523 934f 4ae5 be20 5c73c08a1b0a

Wozu brauchen wir eure Unterstützung?

Weil Theaterstück, Musik und Gemälde nur an diesem Wochenende gezeigt werden, wollen wir gerne das Stück auf Video mitschneiden, eine Audio-CD vom Soundtrack und einen aussagekräftigen Katalog zur Ausstellung gestalten. Damit die vielen Menschen, die es nicht sehen können, virtuell dabei sein können - und das Projekt weiterleben und sich entwickeln kann!

Wir freuen uns, wenn ihr so wie wir der Meinung seid, dass wir in diesen Zeiten nicht wegschauen dürfen. Und Diskussionen, wie schrecklich alles ist, und wie wir es NICHT haben wollen, führen wohl auch nicht weiter.

Wenn wir das Theaterstück als hochwertige DVD umsetzen können, wird es mehr Menschen erreichen. Und es wird dadurch auch möglich, das Projekt an anderen Orten zu zeigen. CD und Katalog eröffnen einen Zugang zu Kunst und Kunstgeschichte.

Wir hoffen und freuen uns auf eure Unterstützung, damit die Auseinandersetzung mit dem MENSCHEN und dem JETZT weiter gehen und auch weiter wachsen kann.

Picture bac5b79b c5db 48cc 94eb 0d1c1b26ec59Picture b36b7974 3130 468e b47d 526dca85762aPicture c7b76594 34d4 45fb ab9e d03ddc5aa5d5Picture 49db7289 64b3 4183 a8d7 0cc730af6ed6