Mit «Kulturgetriebe» protestieren wir gegen Kulturmillionen für Milliardäre

Mit dem Song «Kulturgetriebe» von KD/E-5 möchten wir auf einen Skandal aufmerksam machen. (Der Titel ist übrigens auch in der FM4-Protestsongcontest Vor-Finalrunde)

KD/E-5 ist die Bezeichnung eines Förderantrages für Kulturunterstützung, welchen auch der Milliardär Stefan Pierer mit seiner Firma KTM benutzt hat, um seinen Motorrad-Schauraum zu finanzieren. Allerdings fehlt bis heute die alles-entscheidende Seite 3 dieses Antrages, welche eine genaue Aufstellung der Finanzierungsquellen beinhaltet.

Im Zuge der Nationalratswahl 2017 unterstützte Pierer die ÖVP mit einer Spende von 436.563 Euro.

Dass diese Millionenförderungen in vielen österreichischen Kulturstätten derzeit mehr als fehlen, muss an dieser Stelle vermutlich nicht explizit erwähnt werden.

Gerechtigkeit für das Kulturland

Die Kulturschaffenden des Landes leiden seit Jahren unter massiven Förderrückgängen, während ein Milliardär und ein Großspender einer Partei Millionen an Kulturfördermittel für eine Marketinghalle erhält. Manche würden jetzt sogar von Korruption, Bestechung oder Freundalwirtschaft sprechen. Wir meinen nur «Reib endlich de Koin wieder her!!!» (=Erbitten umgehende Rückerstattung)

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung

Mit KD/E-5 möchten wir diesen Skandal, der still und heimlich unter den Teppich gekehrt wurde, erneut beleuchten. Unterstütze uns mit Deinem Beitrag, damit möglichst viele Menschen von diesem Skandal erfahren.

Jeder Euro deiner Unterstützung fließt in die Bewerbung der Initiative.

Content