Recordatio Furvus – Schmerzhafte Erinnerung 

Was ist schmerzhafter, als der Verlust eines geliebten Menschen?

Mit diesem Schmerz setzt sich unser Mode-Kurzfilm «Recordatio Furvus» auf Deutsch «schmerzhafte Erinnerung» auseinander.

Der Film erzählt die Geschichte eines wohlhabenden Mannes während den 30er Jahren, dessen Schmerz seine Gegenwart einnimmt und nicht mehr lebenswert erscheinen lässt. Verlassen und verletzt versucht auch er, seine Vergangenheit zu rekonstruieren, um die Ursache für das Verschwinden seiner Liebe zu erklären. Misstrauisch tritt der Protagonist seinem Verstand gegenüber und versucht die bruchhaften Erinnerungen zu einem aufschlussreichen Gefüge zu bilden.

Der Zuschauer begleitet den Protagonisten auf einer Achterbahn der Gefühle und Reisen in die schöne Vergangenheit und das düstere Jetzt.

Konzept «Modekurzfilm»

Bei diesem dialoglosen Kurzfilm steht trotz der tragischen Handlung Ästethik und die Mode der 30er Jahre im Vordergrund. Die Kleider und Accessoires der beiden Protagonisten werden von jungen Modedesignern und Bekleidungsgestaltern  aus der Region Basel entworfen und angefertigt.

Als Drehorte dienen das wunderschöne Landgut Castelen in Augst, das Stillvolle Hotel 3 Könige in Basel und die Villa Wenkenhof in Riehen. Alles malerische Locations die im Zusammenspiel mit den Kleidern und den Darstellern eine glamouröse Epoche auferstehen lassen.

Die sinnlichen Bilder werden durch das Musikstück «The End» vom berühmten Filmmusik – Komponisten Harry Gregson – Williams ideal unterstrichen.

Sinn und Zweck

Das Projekt wurde von passionierten jungen Künstlern aus dem Bereich Mode, Film und Grafik ins Leben gerufen welche gemeinsam mit Ihren verschiedenen Kunstformen den Zuschauer zum Begeistern und Nachdenken bringen möchten.

Der Kurzfilm hat zum Ziel an Fashionfilmfestivals und an üblichen Filmfestivals im Inland und Ausland Anklang zu finden und wird mit seinen wunderschönen Kulissen im Raum Basel bestimmt Leute in aller Welt verzaubern können.

Sei ein Teil von diesem Projekt!

Nun sind wir bereits seit fast einem Jahr in der Planung und Durchführung dieses Projekts und der Dreh steht im Juni schon vor der Türe.

Wir konnten bereits einige Institutionen und Firmen für unsere Idee begeistern und werden aktiv von ihnen unterstützt.

Dennoch brauchen wir noch eine kleine Hilfe von dir um das Projekt zu realisieren. Wir haben tolle Belohnungen als Dank für deine Unterstützung bereit und freuen uns, dass du ein Teil dieses Projekt werden möchtest. PS: Falls nicht, hilfst du uns auch, indem du unseren wemakeit.ch Link auf dein Socialmedia Profil postest :)

Falls du uns noch nicht kennst...

  • Fabio Di Silvio: Projektleitung / Produzent
  • John Paul Hofer: Regisseur
  • Marina Schuler: Schneiderin
  • Monika Dosa: Schneiderin
  • Jean-Baptiste Francois: Schneider
  • Céline Guettinger: Graphikerin
  • Thom Seewer: DOP
  • Tobias Kubli: Kamera
  • David Meury: Making Of
  • Sami Fakhreddine: Hauptdarsteller
  • Thamara Weiss: Hauptdarstellerin

und noch viele mehr, bedanken sich für deine Unterstützung!