Die Eckdaten des Projekts

  • Workshop A Sa 22.10 von 18-21.30 h und So 23.10.16 von 10-12 h Mantrasingen, Ragas und ihre besonderen Stimmungen, rhythmische Sprache der indischen Musik, freies Spiel in Ensembles, sammeln von eigenen Erfahrungen beim Improvisieren
  • Workshop B So 23.10.16 von 14–16:30 h Piu Nandi und Pt. Udhai Mazumdar geben einen Einblick in die Tiefen der klassischen indischen Musik
  • Konzert So 23.10.16 ab 17

Zur Idee

Diesen Sommer habe ich Piu Nandi an einem kleinen Workshop in Bern kennen gelernt. Sie ist eine wundervolle Musikerin, die in Indien lebt und unterrichtet. Der Workshop fand zu meinem Erstaunen in einem sehr kleinen Rahmen statt. Diese Begegnung ermutigte mich, sie zu fragen, ob sie sich vorstellen könnte, mit Music for People im Herbst eine Veranstaltung durchzuführen. Piu Nandi sagte sofort zu und fragte an, ob ihr Mentor Pt. Udhai Mazumdar, der in Basel lebt, sie unterstützen dürfe. Was für ein Privileg, dachte ich und stellte das Projekt im Vorstand von Music for People vor. Die Idee begeisterte. Mit Piu Nandi und Pt. Udhai Mazumdar haben wir ganz besondere Partner für unsere erste Veranstaltung «Music Improvisation with Guests» gefunden! Beide bewegen sich in der Musik mit grossen Freiheit, zwischen klassischer indischer Musik bis Jazz. Pt. Udhai Mazumdar bringt einen riesigen Erfahrungsschatz als Musiker und Lehrer mit.

Gastmusiker und Improvisation

Die Idee eine Veranstaltungsreihe zu lancieren, bei der wir von Music for People Europe zugewandte Musiker einladen, stand schon seit Frühling 2016 auf der Wunschliste des Vereins. Improvisation kann am einfachsten über ein gemeinschaftliches Erleben vermittelt werden. Improvisation und Intuition drücken sich auch über Begegnung aus, beide gehen Hand in Hand mit Lernen und Üben. Music for People lebt diese Begegnungsformen weltweit seit 30 Jahren, unabhängig und immer wieder neu. Dass wir dieses Jahr Besuch aus Indien bekommen, ist etwas ganz etwas Besonderes. In den Improvisationsformen von Music for People, die David Darling, der Gründer, entwickelte, hat der «Drone» (Liegetöne) eine wichtige Bedeutung. Die Hingabe und das tiefe Hineinhören sind in der indischen Musik eine wichtige Grundlage. Piu Nandi und Pt. Udhai Mazumdar werden diese Haltung der Aufmerksamkeit bestimmt neu anregen.

Was fehlt noch?

Da wir in Europa als Verein erst seit 2015 unterwegs sind, haben wir noch keine Kasse, aus der wir eine solche Veranstaltung selber stemmen können.

Wir suchen für die Startveranstaltung Deine Unterstützung. Deine Spende federt unser finanzielles Risiko ab und dient als Basis für die nächste Veranstaltung im 2017. Folgende Budgetposten möchten wir mit Deiner Hilfe stärken.

Was geschieht mit deinem Beitrag

  • Du unterstützt ein Bildungs- und Begegnungsveranstaltung, die ohne staatliche Subvention auskommt
  • Förderung der Musikimprovisation von Music for People
  • Ohne Werbung geht nichts, wir haben wunderbare Flyer gedruckt und ein Inserate aufgeben
  • Räume und Infrastruktur, moderate Preise
  • Betreuung und Backstage während der Workshops und dem Konzert
  • Reise und Fahrtkosten
  • Pool für eine nächste Veranstaltung

Danke, it’s you!

Im Namen des Vorstands und im Hoffen auf eine gelingende Veranstaltung möchte ich mich bei allen, die etwas beisteuern oder als Teilnehmer mit dabei sind, schon jetzt herzlich bedanken, Matthias Rauh