Das Projekt

Und so fing alles an: Aus einer verrückten Idee dreier Musiker entstand 2011/12 eine komplette Musical-Eigenproduktion. Der Erfolg war überwältigend: anstatt 5 gab es über 30 Vorstellungen mit über 6’000 Zuschauern und 11 Spielorten. Eine packende Story, eigens komponierte Musik, aufwändige Bühnenbilder und ein Haufen von jungen talentierten Darstellern berührten die Zuschauer enorm. Das Musical, welches den Namen «Über d’Brügg» trug, gewann sogar den 1. Preis beim Jugendkulturpreis Sgoldig Chrönli.

Nun soll eine zweite, noch aufwändigere Produktion entstehen, die am 22. August 2015 uraufgeführt wird im Mattenhofsaal Gümligen b. Bern. Danach spielen wir bis 27. September 2015, insgesamt 20 Mal. Wenn das Stück gut ankommt, ist eine weitere Staffel im 2016 geplant.

Picture 7917e2ee e4c2 4e70 a4da d890689f46c3Picture 6a03112b 53f8 4922 bdd1 ffbeff725911

Die Story

Wieder stammt die Musik von den drei Musikern Lukas Eichenberger, Christoph Gfeller und Martin Stöckli und das Drehbuch von Lukas Eichenberger. Das Stück erzählt die Geschichte einer erfolgreichen Frau namens Angela: erfolgreich im Beruf, zwei Kinder, vereint gekonnt Familie mit Beruf. Doch durch einen Unfall wird sie jäh aus dieser Idylle gerissen. Das perfekte Leben scheint zerstört. Was bleibt nun noch übrig? Nachdem sie hadert, sich schliesslich aufrappelt und zurück ins Leben findet, merkt sie, dass sie Dinge erlebt, die tief gehen, die sie neu entdeckt, die plötzlich eine andere Bedeutung erhalten. Und sie ist plötzlich nicht mehr so sicher, ob der Unfall nun ein Unglück oder nicht eher eine andere Form von Glück war. Und sie beschliesst, den Unfallverursacher von damals aufzusuchen…

Die Geschichte behandelt unseren Glücksbegriff, der in unserer Kultur stark geprägt ist durch die Abwesenheit von Unglück. Doch Unglück ist manchmal erst recht ein Weg, wenn auch steil, zu einem tieferen, ehrlicheren und wertvolleren Glück, wenn wir es annehmen und den Mut haben, darin das Positive zu sehen.

Die Macher

Die Musik stammt von den drei Musikern Martin Stöckli, Christoph Gfeller und Lukas Eichenberger. Aufgrund des grossen Echos wurde ein Kulturverein gegründet, Art of Emotions. Das Drehbuch schreibe ich, als Soziologe liebe ich es natürlich, Szenen aus unserer Kultur, unserem Alltag mal witzig, mal berührend, mal nachdenklich zu inszenieren.

Deine Unterstützung

Die neue Produktion sprengt den bisherigen Rahmen. Der Aufwand ist enorm, aber nur so können wir künstlerisch genau das ausdrücken und umsetzen, was wir wollen. Die neue Bühne ist zweistöckig, Angela’s Auto fährt tatsächlich auf der Bühne, Licht und Ton sind professionell inszeniert, Videoeinspielungen und Choreografien werden eigens für das Stück entworfen.

Doch das alles ist nur möglich mit einer soliden finanziellen Basis. Wir sind dank Sponsoren schon fast am Ziel – wenn du uns unterstützt, dann wir eine gewaltige Musical-Produktion Realität!

Dein Gewinn

Mit deiner Unterstützung bist du Teil dieses Projekts, und gehörst mit zu unserer Musical-Familie! Mit den Belohnungen wird das Musical so auch für dich zum unvergesslichen Erlebnis. Zudem darfst du zurecht davon ausgehen, dass du mitverantwortlich bist, dass eigene, schweizerische Musicalproduktionen möglich werden.