Nachhaltiges Gästehaus in Gandiol, Senegal «Kër AssAna»

Wir sind eine junge Schweizer-Senegalesische Familie und möchten im Norden von Senegal, in der Region Ndiébène, im Fischerdorf Gandiol einen nachhaltigen Tourismus anbieten. Dieses Projekt wird Schweizer(-innen) willkommen heißen und sie an einen anderen Ort/Kontinent bringen um eine andere Kultur und Land kennen zu lernen. Schweizer Werte (Sauberkeit/Innovation) können aktiv für die Gemeinschaft zu Gute kommen und einen Austausch fördern. Wir haben ein 1200’quadratmeter grosses Grundstück und haben mit dem Bau seit September 2019 begonnen. Wir bauen vier traditionelle Rundhütten, sogenannte «Case» mit einer achteckigen/Oktogon Struktur, und haben uns für Strohdächer entschieden. Aus ökologischer Sicht bietet diese traditionelle Bauweise viele Vorteile, Stroh ist atmungsaktiv und reguliert das Raumklima und hat zudem positive wärmedämmende Eigenschaften, bei Kälte hält es das Haus warm und bei Hitze angenehm kühl. Erneuerbare Energien sowie respektvoller Umgang mit unseren Ressourcen ist uns ein grosses Anliegen. Deshalb möchten wir unseren ganzen Strombedarf mit Windkraft abdecken und haben schon Investiert in ein Windrad. Für das leibliche Wohl, sorgen wir indem wir einen Bio Gemüsegarten anlegen und eigene Hühner halten. Es sollen drei komfortable Gästezimmer entstehen sowie eine Gemeinschaftsküche mit kleiner Bar und gemütlichem Lounge Bereich. Jede «Case» hat sein eigenes Design und ist einem Totem Tier gewidmet; la Casa Tortuga (Schildkröte)im Norden, Casa Leopardo (Leopard) im Westen, Casa Pavo (Pfau)im Süden und Casa Iguana (Eidechse)im Westen. Diese besitzen ein eigenes Badezimmer, sind möbliert und mit Moskitonetzten ausgestattet und natürlich mit gratis WLAN Verbindung. Der Strand liegt nur 150m weit entfernt an der «Langue de Barbarie» mitten im Naturschutzgebiet, zwischen «Fleuve Senegal» und Atlantischem Ozean. Nördlich der «Langue de Barbarie» befinden sich Vogelschutzgebiete wie der 16000 Hektargrosse Nationalpark Djoudj mit Tausenden von Brutplätzen von Kormoranen und Flamingos bis zu 360 Zugvögel arten können von Oktober bis Mai beobachtet werden. Die Lage unseres Gästehauses, liegt nur 18km weit von Saint-Louis, 230km nördlich von Dakar, sie gilt als kulturelles Zentrum von Senegal und zählt seit 2000 zum Unesco Weltkulturerbe. Aufgrund ihrer Lage – das Herzstück der Stadt ist eine vom Festland abgetrennte Insel- gilt Saint-Louis als das Venedig von Afrika. Ein weiterer Teil dieses Projektes, das noch in Kinderschuhen steckt, ist «Gandiol-Plage». Unsere Vision ist, einen Strand einerseits für die Lokalbevölkerung zugänglich anzubieten aber auch für unsere Gäste, wo ein soziokultureller Austausch möglich ist. Für dieses Projekt möchten wir die Gemeinde vor Ort einbeziehen und eine Logistische Beteiligung anfordern.

Picture 3f5cacd7 35b0 4302 9a8e 224b978cce70Picture 5baad2f8 3857 4a19 845f 6ff5f5e874d7Picture 42690767 38de 4544 9a82 be23b0d7e605

Das Besondere an meinem Projekt

Es geht um nachhaltigen Tourismus, weg vom Mainstream Tourismus und den üblichen Badeferien. Wir möchten unseren Feriengästen das Land und die Kultur näherbringen. Das Familiäre Ambiente und die kleine Struktur ermöglichen sehr individuelle Ferien in einer wunderschönen Gegend. Gastgeber sind sehr weltoffen und Sprachgewandt. Ökologische Aspekte werden berücksichtigt durch folgende Punkte;

  • Mit unserer Windmühle eigenen Strom selber herstellen
  • Bevorzugen traditionelle und ökologische Bausubstanz (Kalkmuscheln /Stroh)
  • Eigenen Bio Gemüsegarten und Hühnerzucht
  • Bewahrung von Naturraum wie der Strand-> Säuberungsaktionen

Wir sind eine junge Schweizer-Senegalesische Familie mit drei Kinder, voller Idealismus und Engagement möchten wir unseren Traum, Gästezimmer in Gandiol anbieten, mit der Berücksichtigung von soziokulturellen sowie ökologischen Faktoren. Wir sind euch Dankbar um jeden noch so kleinen oder auch grösseren Betrag, eure finanzielle Mithilfe, ist sehr wertvoll, und ihr könnt dran teilnehmen ob im Blog oder direkt vor Ort. Wir alle tragen die Verantwortung für einen respektvollen Umgang mit unseren Ressourcen und unserem Gegenüber, setzen wir ein Zeichen und gehen mit gutem Beispiel voran.

Dafür brauche ich Unterstützung

15’000.- Fertigstellung der vier «Case» 15’000.- Sanierung und Einrichtung einer Strandreinigungsgruppe (Kauf von Karren und Schubkarre und Absprache der Mülltrennung mit der Gemeinde) 7’500.- Vertikalachse Windkraftanlage 1kW und Installation 7’500.- Inventar (Möbel, Küche) 5’000.- Einrichtung eines Strandspielplatzes zum Wohle der Kinder

Unser Ziel ist;

  1. abschliessen vom Rohbau der vier Oktagon-Case bis Ende Januar 2020
  2. Plattenboden von einem lokalen Hersteller in Saint-Louis bis Ende Januar 2020
  3. Strohdächer Herstellung alles von Lokal Schreiner verarbeitet, bis Mitte Januar 2020
  4. Streichen und Einrichten bis Ende Februar 2020
  5. Installation des Windrades (techn. Ingenieur) Stromgewinnung ab Februar 2020
  6. Strandsäuberungsaktion (Beginn) ab März 2020
  7. Erste Gäste empfangen ab Mai 2020 Unser Projekt adressiert sich an alle Weltenbürger, die uns unterstützen möchten; => Finanzieller Beitrag und mit Verfolgung wie das Projekt konkrete Formen annimmt ab jetzt => Freiwilligen Einsatz leisten in folgenden Bereichen; Säuberung Strand/ Gärtnern/ Streichen => Ferien buchen bei uns im Gästehaus «Kër AssAna» ab März 2020
Content