Mio NONNO vive – molti anni dopo la sua morte

Das ist das Intro zum Nonno-Film – DANKE fürs Schauen bis hierhin! Aber nun beginnt die Arbeit und dafür brauche ich DEINE Unterstützung!

Im Herbst 2012 war ich – ausgerüstet mit einer kleinen Kamera – in Bad Zurzach und habe an Türen geklopft und an Wohnungen geklingelt von Nachbarn und alten Freunden meines Grossvaters. Mein Ziel: Herausfinden, wie viel von einem bleibt, der längst tot ist – so wie mein Nonno, der 1997 starb.

Jetzt möchte ich das gedrehte Material mit dem schönen Archivmaterial zu einem Kurzfilm verarbeiten. Einem, der sich sehen lassen kann an der Welturaufführung in Bad Zurzach in der Schreibsuite HIRSCHLI. www.schreibsuite.ch

Dort durfte ich mich – dank Sybil und Steven vom Kolumnistenpaar Schreiber-Schneider – zwei Tage einquartieren in einem frisch renovierten Messehaus just vis-à-vis vom Messehaus zur Rose, da wo mein Grossvater sein Comestibles Geschäft hatte...

Aber das kannst du alles mit eigenen Augen sehen, wenn du mithilfst bei diesem Projekt! Denn dann lade ich dich ein an die Welturaufführung des NONNO-Films oder du bekommst gar eine Uebernachtung im wunderschön renovierten HIRSCHLI...