Darum geht’s

Das Ralph Mothwurf Orchestra lässt zeitgenössische Moderne mit Jazz verschmelzen. So entsteht Musik, die sich vor beiden Welten verneigt und schlüssig zusammenführt. Realisiert wird dies von 21 Jazz- und Klassikmusiker*innen, für die der Komponist Ralph Mothwurf die Stücke individuell schreibt. Das Programm wird erstmals am 5.12. an der Bruckneruniversität in Linz sowie am 6.12. im Wiener Porgy&Bess zur Aufführung gebracht. Im Anschluss ist eine CD Produktion geplant.

Das Besondere an unserem Projekt

Dieses 21-köpfige Ensemble stellt einen Querschnitt der österreichischen Musikszene dar, da sowohl etablierte Spielerinnen aus Jazz und zeitgenössische Musik, als auch junge Profis vertreten sind. Die Gratiskultur bezüglich Künstlerinnenhonorare hat, trotz eines staatlichen Fördersystems, mittlerweile Tradition in der freien österreichischen Musikszene. Wir glauben aber, dass es auch anders geht und dass es in Zukunft auch anders gehen muss. Denn künstlerische Leistung ist keine Gefälligkeit, sondern gerade heute eine Notwendigkeit für das Funktionieren einer offenen Gesellschaft. Das Ralph Mothwurf Orchestra ist damit ein Projekt, in dem nicht nur musikalische Grenzen verschwimmen, sondern das auch gängige Mechanismen der Branche zu unterwandern versucht.

Über Geld redet man nicht

Dieses Projekt wird bis zur Realisierung 25.000 Euro kosten, wobei im Produktionszeitraum an die 30 Personen beschäftigt werden. Unsere höchste Priorität ist es unsere Musikerinnen fair zu bezahlen, da diese die eigentlichen Protagonistinnen sind. Deswegen bauen wir die finanzielle Struktur dahingehend auf, dass das Produktionsteam das finanzielle Risiko trägt. Beim erreichen unserer Zielsumme wird gewährleistet, dass wir unserem Ziel, nämlich alle Musiker*innen fair zu bezahlen ohne ein Großteil des Projekts mit Eigenkapital zu finanzieren, ein großes Stück näher. Falls es uns gelingt die Zielsumme von 8.000 Euro zu überschreiten, fließt dieses Geld in die restliche Produktion, die Organisation, Fahrtkosten, Unterkunft, Vermarktung, Graphik, Dokumentation usw umfasst.

Content