Stand der Dinge...

Ich habe diesen Film während dem Sommer 2017 während zwei Monaten auf dem Segelboot Fleur de Passion gedreht. Zwischen Cairns; Australien, Papua-Neuguinea und den Salomon Inseln.

Bis heute habe ich dieses Projekt in einem sehr bescheidenen Rahmen verwirklicht. Ich habe nur eine Finanzierung bekommen, ein Werkbeitrag vom Kanton Schwyz. Trotzdem habe ich mich entschieden mich in dieses Projekt zu stürzen, das mir sehr am Herz hängt. Mit dem Betrag, den ich bekommen habe konnte ich die Reise, die Kosten auf dem Schiff und die Materialkosten bezahlen um den Dreh zu starten.

Heute, für die Postproduktion von RARA AVIS, möchte ich mit professionellen Menschen zusammenarbeiten können, um meine Vision von diesem Film zu vollenden. So könnte ich dem Film in guten Konditionen seine schlussendliche Form geben.

Content

Was noch zu machen ist...

  • der Tonschnitt
  • die Tonmischung
  • die Farbbestimmung
  • Kopien für die Festivals (DCP)
  • das Werbematerial für den Film erstellen (Plakate, Flyers u.s.w.)
Content

Wieviel kostet das?

Die Kosten für den Tonschnitt, die Tonmischung und die Farbbestimmung betragen CHF 15’000.- Dazu kommen die Rechte für die Musik, Einschreibegebühren für Filmfestivals, Filmkopien für die Festivals (DCP) und die Herstellung von Werbematerial für den Film.

Mit CHF 17’000.- hätte ich was ich brauche um den Film in guten Konditionen fertigzustellen.

Alles was darüber ist hilfst mir für die Diffusion des Films. Ebenfalls ist noch ein Antrag von CHF 4000.- bei einer Stiftung offen.

Content