Picture cc606cf5 5fdf 4801 a57f 3a847e8947f3

Unser Name ist Programm: Wir vernetzen Menschen vom sozialen Rand mit Altstoffen, dem ökonomischen Rand der Gesellschaft, in einem neuartigen Beschäftigungsmodell!

Ökosoziale Wertschöpfung im Detail:

In den «KVR-Workshops» werden wir mit Menschen vom sozialen Rand kreativ, wobei wir uns gezielt mit bestimmten Altstoffen in inspirierender Atmosphäre auseinandersetzen.

Die Resultate werden vom «KVR-Designteam» professionell unter die Lupe genommen, erste Designmodelle angefertigt und in ein sensibel abgestimmtes Konzeptdesign überführt. Periodisch anfallende Altstoffe behandeln wir dabei als nachwachsende Rohstoffe.

Als «KVR-Manufaktur» vernetzen wir Betriebe (die solche
Altstoffe aus ihrer Produktion ausscheiden) mit Sozialwerkstätten (die diese verarbeiten können), um in dauerhafter Art und Weise in Kleinserien und auftragsbezogen einzigartige reDesign-Produkte herzustellen.

Picture 544549a4 9224 4390 af4e 48874ede9672Picture 2c72b285 f62f 4b73 b247 44693bb89885

Unser Vorhaben:

Unsere Vision ist der «reDesignCultureClub», der «missing link» in unserer Tätigkeit. Noch dieses Jahr werden wir das Innovationszentrum rund um die Inwertsetzung von Altstoffen in Grieskirchen ins Leben rufen. Also gelebte reDesign-Kultur indem wir Showroom, Galerie, Veranstaltungsraum & Arbeitsplatz unter dem reDesign-Gedanken vereinen und so eine Schnittstelle zur Öffentlichkeit einrichten.

Informationen, reDesign-Ideen & –Projekte aus aller Welt werden einem breiten Publikum aus Industrie, Sozialbetrieben & Gesellschaft zugänglich gemacht.

Was wir haben:

  • Wir alle haben viele Altstoffe.
  • Wir haben das künstlerische, wirtschaftliche, soziale & fertigungstechnische Know-How um diese «im großen Stil» neu in Wert zu setzen. Mehr…
  • Wir haben viele Unterstützer & Kontakte in Betrieben, Sozialeinrichtungen & Öffentlichkeit. Mehr…
  • Wir haben einzigartige Produkte, tolle Rückmeldungen & einige Auszeichnungen erhalten. Mehr…

Was wir brauchen:

Eure Hilfe, um den reDesignCultureClub ins Leben zu rufen und in unserer Design-Entwicklungsarbeit neue Wege einschlagen zu können. Damit soll die Ausstattung des Raumes und der reguläre Betrieb für ein Jahr finanziert werden. Danach soll unser gemeinnütziger Verein durch Mitglieder und Produktverkauf eigenständig wirtschaftlich tragfähig sein. Wir danken euch!