Picture e202b902 c494 42b5 865b 3d63b5c7e8eb

Rehkitzrettung

Jedes Jahr werden in der Schweiz ca. 15% der Rehkitze vermäht. Dies liegt an drei Gründen:

  1. Die Rehgeiss versteckt ihre Jungtiere gerne in hohen Wiesen, um sie vor natürlichen Fressfeinden gut zu schützen.

  2. Ein junges Rehkitz flüchtet nicht vor Gefahren sondern drückt sich flach auf den Boden. Es ist so gut versteckt, dass man 1.5m von dem Tier entfernt stehen kann und es nicht sichtbar ist.

  3. Wenn nun der Landwirt für die Maht aufs Feld kommt hat er also keine Chance das Tier zu finden, das Rehkitz flüchtet nicht und es fällt auf brutale Weise den Maschinen zum Opfer.

Die effektivste und einzige Methode (, welche in einem angemessenen Aufwandsspektrum liegt) ist das Abfliegen des Feldes mit einer Drohne. Diese Drohne ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet, womit das Rehkitz dann am frühen Morgen gefunden werden kann. Ein weiterer Helfer oder eine Helferin kann dann zum Fundort gehen und das Rehkitz in einer Kiste aus der Gefahrenzone bringen. Sobald das Feld dann fertig gemäht ist, wird das Kitz wieder freigelassen und von seiner Mutter abgeholt.

Content

Das Besondere an meinem Projekt

Die Hälfte des finanziellen Projektaufwandes konnte ich bereits alleine stemmen. Die Drohne ist nämlich bereits finanziert.

Die Arbeit an sich ist ehrenamtlich und wird von einem zweier Team aus Pilot-/in und Helfer/-in erledigt.

Dabei sollen die Felder des eigenen Betriebes sowie die Grundstücke von umliegenden Landwirten abgeflogen werden, um möglichst viele Rehkitz finden zu können.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Als Umweltingenieurstudent fehlen mir leider die finanziellen Mittel für die Wärmebildkamera (2777.90 CHF) und das externe Display (150.00 CHF). Leider gibt es keine Unterstützungsgelder für dieses Projekt aus öffentlichen Händen, da ich kein Jäger bin.

Mindestens so schlimm, wie das Gefühl ist, wenn man wieder ein Rehkitz erwischt hat, so wunderschön ist das Gefühl, wenn man weiss dass alle Rehkitze aus einem Feld gerettet wurde und unbeschwert die Ernte begonnen werden kann.

Content