Medienfreiheit für alle!Von Hydra, am 28.11.2016 12:08

Liebe UnterstützerInnen!

Ein ereignisreiches HYDRA-Jahr geht langsam zu Ende und damit auch unser von euch so famos unterstützes Krautfunding. Die letzten Goodies wurden endgültig versendet, nun ist wieder Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.
Damit bleibt nur noch eines: Wir laden euch alle herzlich zur großen Medienfreiheitsparty ein. Am kommenden Freitag, 2.12., im Monami in Wien. Hier geht es zur Event-Seite.
Euch erwartet Freibier für die, die das entsprechende Goodiepaket gewählt haben. Und Spaß, natürlich auch für alle anderen. Der Eintritt ist für alle frei, also auch für eure Freunde und Bekannten. Aber nur ihr werdet von uns bei der Party noch einmal gelobt, bejubelt und verehrt.
Also: Schau’n Sie sich das an! Wer weiß, wie lange wir noch Medienfreiheit genießen können nach der Wahl...

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Wenn der Postmann/die Postfrau x-mal klingelt...Von Hydra, am 30.9.2016 16:57

Heute melden wir uns bei euch mit besten Nachrichten: Die meisten eurer Goodies sind bereits verschickt! Wenn eure Postler also besonders fleißig sind und auch am Samstag zustellen, ist das Wochenende gerettet. Andernfalls ist die Vorfreude umso größer.

Alle, die auf ihre Postkarten warten (oder andere Belohnungen mit Postkarten darin), sollten ihre Packerln spätestens Mitte nächster Woche haben.

Alle nicht-haptischen Belohnungen bzw. die Kontaktaufnahme diesbezüglich folgen ebenso nächste Woche.

An alle T-Shirt-Menschen: Habt bitte Nachsicht, wenn uns irgendwo eine andere als die bestellte Größe ins Kuvert gerutscht ist. Das ist zwar sehr, sehr unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Immerhin haben wir alles in einem Keller verpackt. Am Abend. Ohne Strom. Kein Scherz. Bitte unbedingt rückmelden, sollte irgendwas nicht passen. Wir haben noch Restmengen und werden die bei der Buchpräsentation am 5. Oktober ab 19.30 Uhr im phil in Wien dabei haben, falls jemand umtauschen möchte. Ganz abgesehen davon legen wir die Präsentation natürlich allen von euch ans Herz!

Eine nicht so geile Nachricht gibt es leider auch: Die Stoffsackerl «Bewahrer der Satire» kommen aufgrund eines Produktionsfehlers erst später. Sorry!

Und jetzt geht raus und genießt die letzten Sonnenstrahlen des Jahres! Nächste Woche wird es bitterkalt... Aber: Unsere Goodies erwärmen hoffentlich schon bald eure Herzen.

Bussi, eure HYDRA

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Es wird ernst, Buben und Mädels!Von Hydra, am 15.9.2016 17:01

Die Tage ziehen ins Land, doch es ist immer noch Sommer. Und das ist gut so. Denn so konnten wir auch noch ordentlich schwitzen, während wir uns für eure Goodies abgestrampelt haben.

Wir lachen noch immer darüber, dass unser lieber Chef angekündigt hat, wie schnell ihr eure Rewards bekommen werdet. Aber so ist das mit Chefs: Sie kündigen unrealistische Deadlines an und die Mitarbeiter stöhnen. Weil sie genau wissen, wie das Leben so spielt.

Hier und jetzt aber ein kurzes Update: Die Bücher, Postkarten und Lesezeichen sind aktuell genauso in Druck bzw. Produktion wie die Stofftaschen und Leiberl. Danke übrigens für eure fleißigen Rückmeldungen bezüglich eurer Größenwünsche!

Alle haptischen Belohnungen sollten daher in der letzten Septemberwoche, allerspätestens aber in der ersten Oktoberwoche bei euch landen.

Für alle anderen Belohnungen (Beschimpfungen, Shoppingtour und Lesung) werden wir noch gesondert an euch herantreten. Auch die Beschimpfungsvideos sollten bis Ende September fertig sein. Für die Shoppingtour und die Lesung sind aber schon jetzt Terminwünsche an office@hydrazine.at gern gesehen.

Bleibt nur noch die Party: Da sind wir noch am Sondieren – sowohl Termin als auch Location sind noch nicht letztgültig entschieden. Da die Präsidentenwahl aber schon wieder verschoben wurde, haben wir noch zumindest zwei weitere Monate voller Medienfreiheit. Details zur Party werden auf jeden Fall rechtzeitig bekannt gegeben.

Apropos Medienfreiheit: Wir haben dank eurer Hilfe zwei Anwälte gefunden, die uns in Zukunft in heiklen Fällen zur Seite stehen wollen. Ja, wirklich! Freiwillig! Gut, gegen Geld natürlich, aber aus freien Stücken! Auch mit Versicherugen sind wir noch in Verhandlungen. Und das beste: Unsere neuen Anwaltsfreunde wollen uns sogar dabei helfen, wie angekündigt über uns auch anderen Satireprojekten in der Not unter die Arme zu greifen.

Das alles heißt: Die Satire in Österreich lebt. Und dafür, dass das auch in Zukunft so bleiben kann, seid vor allem ihr dank eurer großzügigen Unterstützung verantwortlich. Noch einmal ein herzliches DANKE an euch alle dafür!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Es ist vollbracht!Von Hydra, am 24.8.2016 15:53

Liebe Hydra-Community,

bevor wir irgendetwas sagen, sagen wir: Danke, Danke, Danke! Ihr seid großartig. Ach so, das haben wir schon vor zwei Wochen gesagt? Egal, stimmt ja immer noch. Doch dieses Geschwafel interessiert Euch sicher nicht, Ihr wollt wissen, wann Ihr endlich Eure wohlverdienten Goodies bekommt!

In zwei Wochen habt ihr Eure Goodies

Zunächst müssen wir noch ein wenig warten, bis wir von Wemakeit das Geld und die endgültigen Daten erhalten. Außerdem geht unser Werteguide «How to be Österreich», den Ihr Euch so dringlich wünscht, erst diese Woche in Druck. Dennoch kriegt ihr das Buch satte zwei Wochen, bevor es in den Handel kommt (nicht zu vergessen das exklusive Lesezeichen!). Auch die T-Shirts und Stoffsackerln können wir erst jetzt, da wir die genauen Bestellmengen wissen, in Auftrag geben. Es wird also noch ein kleines Weilchen dauern.

Und die Rechtssicherheit für Satire?

Was passiert mit eurem Geld? Wie sieht es mit mehr Rechtssicherheit für Satire in Österreich aus? Die gute Nachricht ist: mehr Rechtssicherheit werden wir Dank Eurer Hilfe tatsächlich haben, allerdings nicht ganz so, wie wir das ursprünglich planten. Mehrere Rechtsexperten versicherten uns, dass eine Rechtsversicherung für einen satirischen Verein kaum möglich ist, denn ein wesentlicher Aspekt für eine Versicherung besteht darin, dass der Versicherungsnehmer NICHT MUTWILLIG Schaden verursacht. Man würde uns also nur versichern, wenn wir unsere Satire nicht mutwillig betreiben würden. Sie müsste uns gewissermaßen passieren. Das geht natürlich nicht. Eine Frau muss tun, was eine Frau tun muss. Und ein Satireprojekt muss das auch tun. Also nicht jetzt, was eine Frau tun muss, sondern eben … na ihr wisst schon, was wir meinen.

Es gibt trotzdem eine Versicherung, die uns einen erschwinglichen Rechtsschutz angeboten hat, wir prüfen dieses Angebot derzeit. Und, noch viel besser, es gibt zwei Rechtsanwälte, die uns angeboten haben, zu besonders günstigen Konditionen unsere Rechtsvertretung zu übernehmen. D.h., mit eurer Unterstützung können wir uns konkreten Rechtsbeistand kaufen. Das ist großartig!

Was passiert mit Hofer-Geld?

Das haben wir angekündigt, das werden wir auch einhalten. Das von der Hofer KG zurücküberwiesene Geld landet auf einem Sparbuch und wird uns und anderen Satirenprojekten aus Österreich zur Verfügung stehen. (Wen auch immer es als ersten trifft.) Auch hier werden wir uns in Kürze mit Details melden.  

Soweit vorerst von uns. Danke nochmal für Eure Treue und Euren Support. Eure HYDRA

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Neue Woche, neue GoodiesVon Hydra, am 2.8.2016 16:52

Drei Wochen läuft sie noch, unsere Crowdfunding-Kampagne. Zeit für ein Zwischenresümee. Wir sind nach wie vor in einer gewissen Schockstarre. Euer Engagement für uns, für die Satire in Österreich und eure Bereitschaft, dafür sogar eure Geldbörsen zu öffnen, hat uns überrumpelt.

Es wird ernst

Mit diesen Eindrücken und diesem Wissen im Hinterkopf blicken wir trotz der immer wieder zurückkehrenden Hitze so gut es geht mit kühlen Hydraköpfen nach vorne. Eine Party will organisiert werden, Termin- und Locationsuche laufen. Eure Goodies werden langsam vorbestellt, damit ihr nicht allzu lange darauf warten müsst.

Daneben versuchen wir natürlich, euch wie gewohnt auf Facebook zu verwöhnen – zugegeben, das hat vor dieser ganzen Chose ein bisserl besser funktioniert. Aber auch hier gilt: Hey, es ist Sommer, es ist heiß! Nicht nur für euch. Auch Hydranten schwitzen. Sehr sogar!

Das war noch nicht alles...

Trotzdem haben wir uns zum Ziel gesetzt, nach und nach weitere Goodies für euch rauszuschießen. Seit heute neu im Sortiment: Das «Zweite Kassa»-Stoffsackerl. Entweder alleine, oder im schicken Ensemble mit dem «Zweite Kassa»-Leiberl. Damit haben wir auf euren Wunsch reagiert.

Umtausch? Kein Problem!

Übrigens: Wer sich schon das andere Sackerl gegönnt hat, aber lieber umsteigen würde: Kein Problem. Ein kurzes e-mail an uns reicht und wir tauschen es für euch um. Ganz ohne Rechnung.

Wir bedanken uns noch einmal für eure Treue und euren Support. Und jetzt gemma baden, bevor die Sonne weg ist.

Eure HYDRA

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Wir sind überwältigt!Von Hydra, am 26.7.2016 16:04

Liebe Hydra-Community, wir sind überwältigt! Niemals hätten wir gedacht, dass unser kleiner Hilferuf ein so großes Echo hervorruft. Darum zunächst ein riesiges Dankeschön an Euch! Ihr habt dafür gesorgt, dass wir unser Crowdfunding-Ziel nicht innerhalb von 30 Tagen sondern innerhalb von 10 Stunden erreichen konnten. Selbst die Betreiber der wemakeit-Seite meinen, dass sie so etwas kaum je erlebt haben. Ihr seid Spitze! Das ist einfach geil!

#‎breakingnews
Nun ist gleich noch etwas Großartiges passiert: Durch Aktionen von vielen von euch per Mail und auf Facebook (übrigens ohne Anstoss oder Planung von uns, wir hab ja auch den Namen des Diskonters selbst nicht erwähnt) ist nun der Druck auf die «Hofer KG» so groß geworden, dass sie zurecht einen Imageschaden befürchtet. Die Folge: «Hofer KG» hat die Zahlung an den klagedrohenden Anwalt übernommen. Wow!

#‎klarstellung
Dazu eine Klarstellung: Wir haben in der Projektbeschreibung erklärt, dass wir von «Hofer KG» mit einer «Klage bedroht» wurden, allerdings war an einer Stelle auch davon die Rede, dass wir «verklagt» worden sind, was sich allzu schnell verselbstständigt hat. Abgespielt hat sich tatsächlich folgendes: Wir erhielten von der zuständigen Rechtsanwaltskanzlei sinngemäß folgende Botschaft: «Entweder verschwindet das Posting sofort von ihrer Website oder wir verklagen Sie! Und wir verlangen die sofortige Überweisung eines Anwaltshonorars, andernfalls klagen wir Sie ebenso!» Wir haben das Posting sofort nach dieser Drohung entfernt, bei der Kanzlei angerufen und ersucht, auf die Honorarforderung zu verzichten. Dies wurde jedoch verneint und weiterhin auf der Zahlung bestanden. Dem sind wir nachgekommen, weil wir uns ein Verfahren niemals hätten leisten können. (Selbst wenn wir gewonnen hätten, zieht so ein Prozess Kosten von bis zu 30.000 Euro oder mehr nach sich, wie uns mehrere ExpertInnen versicherten).

#‎wienunweiter? #‎naebenweiter!
Was heißt das nun für uns? Wir haben nicht nur dafür aufgerufen, das in unser Budget gerissene Loch zu stopfen, sondern es geht uns um mehr Rechtssicherheit. Wir wollen auch in Zukunft freche, kreative Satire betreiben können, ohne durch Klageandrohungen eingeschüchtert zu werden. Denn eben darum ging es bei der geschilderten Praxis: Man droht mit Honorarforderungen und horrenden Prozesskosten, um kleine Medien und Vereine, die sich keine eigene Rechtsabteilung leisten können, unter Druck zu setzen. Zwar hat eure tolle Unterstützung aufgezeigt, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, sich dagegen zur Wehr zu setzen, doch können (und werden!) wir wohl kaum jedes Mal erneut ein Crowdfunding-Projekt ins Leben rufen, wenn der Hut brennt.

#‎derhydrasatiretopf
Da dies nicht nur für uns gilt, wollen wir das von der «Hofer KG» zurücküberwiesene Geld nicht nur für uns nutzen, sondern anderen Satireprojekten in Österreich bei Bedarf zur Verfügung stellen. Wer immer sich einer Klagedrohung bzw. Honorarforderungen von Anwälten gegenübersieht, möge sich vertrauensvoll an uns wenden. Jede weitere Unterstützung von euch kommt auch diesem Ziel zugute! Außerdem haben wir neue Belohnungen für euch freigeschalten.

In diesem Sinne hoffen wir, dass der Erfolg unserer Aktion an sich schon eine gewisse Absicherung für die österreichische Satireszene bildet und bedanken uns nochmal bei allen, die die Sache so fleißig geshared und unterstützt haben!

Herzlichst,
Euer Hydra-Team

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

User 5 small
In welchem Land wärt ihr geklagt worden? Mich wundert nämlich, dass euch auch bei einem (relativ wahrscheinlichem) Sieg die Prozesskosten geblieben wären.
Meines Wissens sind bei einem Zivilprozess die gesamten Prozesskosten vom Verlierer zu bezahlen. Da ihr Wien erwähnt habt bin ich davon ausgegangen, dass der Prozess in Österreich stattgefunden hätte.

lg
Klaus
Dreizehn am 26.7.2016 19:29
User 4 small
Freue mich sehr! Und finde es gut, wenn die österr. Satireszene lebendig bleibt. Gerade in Zeiten wie diesen ... LG, Theresa
anonyma am 26.7.2016 16:27