Produktion der Mundart CD «Schangsongs 3»
mit neuen Songs in Baselbieter Mundart.
Besetzung: Florian Schneider, Gesang und Gitarre /
Roman Bislin, Keyboards /
Adam Taubitz, Violine

CHF 12’580

104% von CHF 12’000

"104 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

44 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 25.4.2018

SCHANGSONGS 3 – CD mit neuen Mundartsongs in Baselbieterdeutsch

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ein ganzer Strauss romantischer Folkballaden, grooviger Popsongs und knorriger Countrysongs wartet darauf, neu arrangiert und aufgenommen zu werden. Im Sommer 2018 soll mein drittes Album mit Songs in Baselbieter Mundart herauskommen: «Schangsongs 3» mit Titeln wie ’Chumm gimmer e Hampfle Chirsi’oder ’Säg mer, dass I träum’ oder ’Hüt chumm I hei’ und vielen andern mehr.

Für diese Produktion suche ich Eure Unterstützung.

«Deine Schangsongs sind wie meine Schnäpse», sagte einmal der Brennmeister einer Oberbaselbieter Edelbrand-Brennerei, «es wohnt derselbe Geist darin.»

So sehe ich meine Lieder: Sie sind auch Früchte der Landschaft, die mich umgibt, der Sprache, die hier gesprochen wird und der hiesigen ländlichen Mentalität. Wie die Früchte unserer Obstbäume zu Schnäpsen destilliert werden, sind auch die Schangsongs Produkte, die von hier kommen und hier verwurzelt sind.

Schangsongs – so spricht der Oberbaselbieter das französische Wort ’Chansons’ aus und darum nenne ich alle meine Mundart-Lieder eben «Schangsongs». Und «Schangsongs 3» wird darum auch die dritte CD wieder heissen, so wie ihre beiden Vorgänger. Denn bereits in den Jahren 2015 und 2017 erschienen in Zusammenarbeit mit dem wunderbaren Geiger Adam Taubitz die Alben ’Schangsongs’ und ’Schangsongs 2’. Diesmal kommt nun noch der fabelhafte Pianist Roman Bislin-Wild hinzu.

Ich habe seit fünfunddreissig Jahren auf grossen Bühnen die Hauptrollen in vielen Musicals gesungen und meine beiden Begleiter sind seit vielen Jahren ebenfalls als Berufsmusiker unterwegs und haben in unzähligen Produktionen gespielt.

Unsere Zusammenarbeit bei der SCHANGSONGS Produktion fusst aber auf dem Wunsch, ganz bewusst in die Reduktion zu gehen, dem Fluss des musikalischenden Augeblicks zu vertrauen und in kleinster Besetzung Spontanes, Feines, Berührendes und Schönes entstehen zu lassen.

Songs von hier für hier

Ich schreibe und singe Lieder konsequent in meinem Dialekt, um besonders hier in der Region den Zuhörerinnen und Zuhörern etwas zu geben. Oft knorrig und verschroben sind die Schangsongs, aber immer unterhaltsam, echt und geradlinig . Es sind Lieder mit Herkunft, Charakter und sprachlichen Wurzeln. Ich sträube mich gegen allen Mainstream, gegen Anpassung und Beschönigungen, auch wenn das kommerziell gesehen ein steiniger Weg ist. Aber darf es denn in der Kunst darum gehen, es sich einfach zu machen?

Ich will mir selber treu bleiben und knüpfe darum lieber an die Tradition der Barden früherer Zeiten an, aber mit modernen Mitteln und stilistischer Vielseitigkeit. Und es funktioniert: Unsere Konzerte und Gastspiele auf dem Land werden überall in der Region sehr gut besucht und ich erhalte auch viele Einladungen, in Kirchen oder in privatem Kreis aufzutreten.

Besondere Highlights letztes Jahr waren die Platzierungen auf der Deutschen Liederbestenliste, der Hitparade der deutschsprachigen Liedermacher:

2017 war die CD «Schangsongs 2» das «Album des Monats Oktober» und der Song ’Alts, chalts Hus’ gleichzeitg auf Platz 1 der Liedermacher-Charts. Das Album und das Lied wurden in Belgien, Deutschland, Oesterreich und der Schweiz überall in den Radios gespielt. Dieser Ehre hat mich natürlich sehr gefreut.

Dafür brauche ich Deine Unterstützung

Die Kosten für die CD Produktion werden so schlank wie möglich gehalten. Diese setzen sich zusammen aus Mieten für das Aufnahmestudio, Mix und Mastering der Aufnahmen, dem Honorar für den Tonmeister, den Gagen für die freischaffenden Begleitmusiker, den Spesen für Proben, Fahrten, Übernachtungen und Verpflegung, dem Honorar für die Graphikerin für die Gestaltung der CD, den Kosten für Pressung und Druck von 1000 CDs in Digi-Pack, aus den obligatorischen Abgaben und Verpackung, Porto und Versand.

Im Studio muss die eigentliche Aufnahmearbeit sofort funktionieren. Daher sind vorher viele Proben angesetzt, damit wir hinterher jeden der neuen Songs zusammen miteinander und ohne Unterbrechung auf einmal einspielen können. Diese Art Aufnahmeverfahren nennt man ’Live im Studio’, nur so entsehen ’One-Takes’ – authentische Musikaufnahmen eins zu eins - ohne Tricks und nachträgliche Schnipseleien.

Meine Grundidee ist einfach und realistisch: Wenn ich insgesamt 400 CDs à Fr. 30.—verkaufen kann, generiere ich so das Budget für die ganze Produktion. Und alle die mitmachen, tragen gleichzeitig dazu bei, dass es die CD «Schangsongs 3» überhaupt gibt. So kann das Projekt mit Nutzen für alle verwirklicht werden.

Ganz so, wie wenn man sich beim Brennmeister im Dorf ein Zwetschgenwasser kauft, das aus den Früchten eines knorrigen, alten Zwetschgenbaums gebrannt wurde, sich ein Gläslein einschenkt und mit Genuss sagt: «Aahh, so schmeckt der Geist von hier.»

Vielen Dank für Euer Interesse und für Eure Unterstützung! Florian Schneider