Kurzübersicht

Die Schweiz wort- und sprichwörtlich erfahren. Darum geht es in der diesjährigen, partizipativen Sommerwoche in Zusammenarbeit mit Solinetz Zürich. Wir haben uns zum Ziel gesetzt den teilnehmenden Flüchtlingen, Migrantinnen und Migranten und Sans Papiers die Schweizer Kultur, Geschichte und Politik näher zu bringen und ihnen so den Zugang zur Gesellschaft zu erleichtern.

Darum geht es

Wir sind zwei Studierende der Hochschule Luzern und haben die Möglichkeit erhalten ein Projekt durchzuführen. Das Projekt «Schweiz erFahren» ist ein Interventionsprojekt, welches in Zusammenarbeit mit dem Verein Solidaritätsnetz Zürich durchgeführt wird. Solinetz bietet für geflüchtete Menschen ein grosses Spektrum an Gratisangeboten an. In den Sommermo- naten fallen aufgrund der Ferien diverse Angebote aus. Das Projekt schafft ein Kompensati- onsangebot, in welchem geflüchtete Menschen die Schweiz sprich- und wortwörtlich «erfah- ren» können. Vom 05. bis 09. August 2019 findet eine Themenwoche statt, in welcher drei Schweizer Städte besucht und den Teilnehmenden Informationen zu Kultur, Geschichte und Politik der Schweiz vermittelt werden. Das Ziel ist, geflüchteten Menschen den Zugang zur Gesellschaft zu erleichtern. Der Verein Solidaritätsnetz Zürich wurde 2009 in Zürich gegründet und hat es zum Ziel die Würde und Rechte geflüchteter Personen, Migrantinnen und Migranten und Sans Papiers zu wahren und trägt mit diversen Projekten zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Flüchtlinge und zur Sensibilisierung der Schweizer Bevölkerung bei. Solinetz ist nicht profitorientiert und finanziert sich durch Mitgliederbeiträge und Spenden. Die Projekte von Solinetz werden von rund 400 Freiwilligen getragen. Sämtliche Projekte von Solinetz sind autonom organisiert. Der Verein selbst ruft keine eigenen Projekte ins Leben, sondern bietet eine Plattform für diejenigen, die sich für Flüchtlinge einsetzen wollen. Die Projekte erstrecken sich von Deutschkursen, über Mittagstische, 1:1 Tandemprojekte und Computerkurse bis hin zu Begleitungen auf die Ämter, Ausschaffungsgefängnisbesuchen und diversen Ferienwochen. Solinetz ist es dabei wichtig, dass jede und jeder bei den verschiedenen Projekten und Angeboten willkommen ist.

Dafür brauchen wir Unterstützung

Von Solinetz erhalten wir den Auftrag eine kostenlose Sommerwoche durchzuführen. Da uns die Hochschule kein Budget zur Verfügung stellen kann und auch Solinetz nur über geringe finanzielle Mittel verfügt, sind wir auf Deine Unterstützung angewiesen, damit die Woche so abwechslungsreich wie möglich gestaltet werden kann. Die hier gespendeten Gelder fliessen zu 100% in die Umsetzung des Projektes. Dazu gehören Reisekosten, Verpflegung und Materialien wie Stifte, Papier, usw. Falls am Ende der Durchführung Geld übrig bleibt, wird dieses an Solinetz gespendet.