Wir machen spielend Schlagzeilen!
Chor und Theater für Asylsuchende, Ausländer und Schweizer.
Eine gespielte und gesungene Zeitung.
Aufführungen am 2. und 3. Juni 2018, Schaffhausen/Hofackerzentrum

CHF 8’600

101% of CHF 8’500

"101 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

25 backers

Successfully concluded on 27/10/2017

Eine gespielte und gesungene Zeitung mit Asylsuchenden, Ausländern und Schweizern

NEU: WIR PLANEN AUCH AUF TOUR ZU GEHEN - ERSTE GESPRÄCHE SIND AM LAUFEN!

Asylsuchende, Ausländer und Schweizer singen und spielen Theater zusammen. Wir schaffen einen Raum für Begegnungen. Wir erarbeiten an Hand von Improvisationen eine eigene Zeitung. Eine Zeitung, die klingt, singt, schreit, flüstert, erklärt, vermittelt und vor allem spielt. Stell dir vor, der Krieg wäre eine dröhnende Maschine, das Wetter würde eingesungen, der Comic würde lebendig werden und die Buchstaben verrückt spielen. Wer ist der Mann mit den vier Ohren? Was wäre, wenn alle Nachrichten immer nur schön wären? Wer ist der schräge Typ, der Monster jagen will, und wer die seltsame Dame, die meint, unsere Vögel würden aussterben? Monika Bohe, Musikern, und Sabine Bierich, Schauspielerin, haben vor über einem Jahr den Verein Sing&Move, Chor und Theater für alle - Ausländer, Schweizer und insbesondere Asylsuchende gegründet. Unser erstes Projekt «Lalala», in dem wir einfache Lieder mit Schauspielimprovisationen in Szene setzten, hat allen Beteiligten und unserem Publikum so viel Spass gemacht, dass wir den Plan fassten, eine grosse Show auf die Bühne zu bringen. Wir wollen unseren Spass, unser Interesse aneinander und unsere verblüffenden Ideen, die besinnlich und ernst sein können, aber auch sehr oft die Lachmuskeln trainieren, gerne teilen und einem grösseren Publikum zeigen. Bei der Zeitungsrevue wird auch die Bühnen- und Kostümbildnerin Galina Litman dabei sein. Einige Skizzen von ihr findet Ihr schon hier. Wir haben Anfang des Jahres bereits einen kleinen Probeworkshop zur Zeitungsrevue durchgeführt, weil wir uns vergewissern wollten, dass die Ideen, die zusammenkommen, tragfähig für eine grössere Show sein würden.

Bisher machen bei uns Schlagzeilen: Theo Geldgeil, der Marketing Mensch – Eric (Schweiz), James Bond, arbeitslos, trinkt viel Alkohol – Nazir, (Afghanistan), Hedwig Kleinhausen, verbitterte alte Flugblattverteilerin - Viola (Deutschland), Rambo Küsschen, Philanthrop – Zabih (Afghanistan), Sir Toby, Ritter von Schottland - Tenzin (Tibet), Marcel, ein stadtbekannter alter Mann – Muusa (Somalia), Johann von der Müllhalde, ein Penner – Till (Deutschland), Klara Wüterich, immer verärgert und wütend - Monika (Schweiz), Rita Kimmkorn, Reporterin, schwärmt für Babybäuche – Susan (Schweiz), Lilly Vanilly, arbeitet an der Kinokasse und liebt spannende Filme - Lam Lam (Eritrea), Robin Hood, Rächer der Enterbten – Hemen (Iran), Miss Snooty, hochnäsig, distanziert, kritisch – Bridget (Grossbritannien), Ali G III., eingebildeter Frauenheld – Ilham (Afghanistan), Mr. Rap, rappender Klein- und Lebenskünstler - Reza (Afghanistan), Isabelle Steinhofer, hysterische Nägeldesignerin – Iris (Schweiz), Jo Stress, Politikberater – Alireza (Iran).

Ende Oktober sollen die Proben für die Zeitungsrevue beginnen. AB DIESEM ZEITPUNKT KÖNNEN WIR WIEDER NEUE LEUTE AUFNEHMEN!!!

  • Wir wollen mit Theatermitteln und chorisch musikalischen Ausdrucksformen Begegnungen zwischen Ausländern, Schweizern und insbesondere Asylsuchenden in Gang setzen,
  • Jugendlichen und Erwachsenen jeden Alters einen Weg zur «Bühne» aufzeigen,
  • eine neue Perspektive auf Kultur und die eigene Person eröffnen,
  • eine neue Form der kulturellen Teilhabe ermöglichen,
  • ein Forum, eine Bühne für den eigenen kulturellen Ausdruck bieten. - Wir arbeiten generationsübergreifend.

Wir sind Monika Bohe (Musikerin), aufgewachsen in Schaffhausen und Sabine Bierich (Schauspielerin), aufgewachsen in Frankfurt am Main, seit 4 Jahren in Schaffhausen und seit 13 Jahren in der Schweiz lebend. Wir haben den Verein Sing&Move Anfang des Jahres 2016 gegründet und ehrenamtlich den Chor- und Theaterworkshop «Lalala» geleitet. Wir haben viel Musik- und Theaterimprovisationen darin eingebaut und aus dem Handwerk der Musik-und Theaterpädagogik geschöpft und sehr viel eigene Spielarten erfunden. Wir haben selten soviel über spontane Szenerien gelacht, wie in diesem Workshop und waren erstaunt, wie anregend und schön die Begegnungen von Jung und Alt, Schweizern, Ausländern und insbesondere Flüchtlingen waren. Wir wollen weiter machen.

So entstand die Idee zur Zeitungsrevue, die man sich als eine aus vielen kleinen Spiel-Szenen und musikalischen Sentenzen zusammengesetzte Zeitungscollage vorstellen kann. Darin sollen wie in einer Tageszeitung News, Kolumnen, Kultur, Weltpolitisches, Nationales und Regionales anklingen. Auch den Wetterbericht wollen wir darstellen, ebenso den Witz vom Tage und den Comicstrip… In einer Zeitung gibt es gute wie schlechte Nachrichten, wir möchten sie visualisieren und mit Körper und Stimme ausdrücken. Wir schreiben unsere ganz eigene Zeitung, wobei die Ideen aller gefragt sind.

Für Bühne und Kostüm haben wir die Kostüm- und Bühnenbildnerin Galina Litman mit ins Boot genommen, die am Zürcher Opernhaus gearbeitet hat und in Neuhausen wohnt. Die Kostüme sind in Schwarz-Weiss angedacht, wie Druckerschwärze auf Papier und heutige Alltags- und Businesskleidung. Ab und zu ein silbernes Kleid oder Hemd dazwischen, wie ein Showglitzern, es ist ja eine Revue, dazu rote Accessoires sinnbildlich für die Schlagzeile (rote Halstücher, mal ein roter Rock, eine rote Handtasche, rote Regenschirme…). Die Bühne ist vorwiegend der leere Raum mit ein paar mobilen Sitzgelegenheiten bzw. Podesten. Videoprojektionen bestimmen die Szenerie. Ein Klavier und Platz für eine kleine Gruppe von Musikern, die Lust haben uns ad hoc bei der Aufführung zu begleiten.

Premiere ist

am Samstag dem 2. Juni 2018 um 19.00 Uhr

und eine weitere Aufführung

am Sonntag dem 3. Juni um 17.00 Uhr

im Hofackerszentrum,

8203 Schaffhausen, Alpenstrasse 176

https://www.singandmove.com

Begegnungen auf Augenhöhe - eigene Ideen sind gefragt

Wir wollen…

  • mit Theatermitteln und chorisch musikalischen Ausdrucksformen Begegnungen zwischen Ausländern, Schweizern und insbesondere Asylsuchenden ermöglichen
  • Jugendlichen und Erwachsenen jeden Alters einen Weg zur «Bühne» aufzeigen
  • eine neue Perspektive auf Kultur und die eigene Person eröffnen
  • eine neue Form der kulturellen Teilhabe ermöglichen
  • ein Forum, eine Bühne für den eigenen Ausdruck bieten
  • generationsübergreifend arbeiten

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

Den Workshop «Lalala» haben wir ehrenamtlich geleitet, auch den Workshop zur Zeitungsrevue am Anfang des Jahres. Wir treffen uns einmal wöchentlich zu Proben von 3 Stunden. Die Zeitungsrevue möchten wir auf professionelle Beine stellen. Dafür brauchen wir eine Bühne, Lichttechnik, Tontechnik, Werbemittel. Wir wollen für die Theaterleitung, Chorleitung sowie für Kostüm- und Bühnenbild gerne Gagen bezahlen. Wir planen die Show mit 20 Darstellern. Ausserdem würden wir gerne zwei Probenwochenden ausserhalb mit zwei Übernachtungen durchführen. Migros-Kulturprozent, die Cilag und die Jakob und Emma Windler Stiftung haben uns bereits grosszügige Unterstützungen zugesagt. Das Geld reicht aber noch nicht, um unseren Finanzierungsbedarf zu decken. Falls bei dem Crowdfunding mehr Geld zusammenkommen sollte als wir benötigen, setzen wir dieses für neue Projekte von Sing&Move ein oder wollen es für Gastspiele der Zeitungsrevue nutzen. Wir sind überzeugt, dass sich Auftritte in der ganzen Schweiz lohnen würden.