Picture f789f18a 0142 4736 96f6 ef449f93e483

«Soldaten!» – ein Musiktheater

Frühling 2014. Hundert Jahre nach Ausbruch des Grossen Krieges ist Europas Stabilität gefährdet. Auch die Confoederatio Helvetica steht in Alarmbereitschaft. Vier Milizsoldaten der Truppe «Freizeit» treffen sich wie befohlen in einem Armeebunker in Frauenfeld. Dort sollen sie ihre musikalische Revue repetieren, bis der Befehl kommt, an die Front zu gehen, um dort mit ihrem Spiel die Moral der Truppen zu heben. Doch das Warten zermürbt, und die ersten internen Scharmützel lassen nicht lange auf sich warten.

«Soldaten!», das neue Stück aus der Schmiede der Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld, geht den Parallelen zwischen Militär und Theater auf den Grund: der Autor als heimlicher Drahtzieher, der Regisseur als Oberbefehlshaber und die Schauspieler als Soldaten, die Befehle zu befolgen haben? Bis hin zur ultimativen Frage, ob Kunst nur dort entstehen kann, wo ein Konflikt zu bewältigen ist.

Das Stück aus der Feder von Giuseppe Spina wird dem Publikum einen gewohnt temporeichen Theaterabend mit Ironie und Tiefgang bescheren – mit satirischen Spitzen, surrealen Begebenheiten und Liedern, die direkt ins Herz gehen. Unter der Regie von Andrea Noce Noseda stehen nebst Giuseppe Spina erstmals die junge Thurgauer Schauspielerin Lotti Happle, der Weinfelder «Luusbueb» Christoph Hartmann und die Musikerin Stefanie Hess gemeinsam auf der Bühne.

Ensemble

  • Giuseppe Spina (Skript, Schauspiel und Musik)
  • Lotti Happle (Schauspiel und Musik)
  • Christoph Hartmann (Musik und Schauspiel)
  • Stefanie Hess (Musik und Schauspiel)
  • Andrea Noce Noseda (Regie)
  • Lisa Überbacher (Bühnenbild/Kostüme)
  • Joe Fenner (Bühnenbau)
Picture d46d84b9 be6d 423a 839a 323df6e068e9 Picture df3cb8c1 a614 43e4 8bf0 1365f5685537 Picture da450114 715a 44fb bf02 34dd897c486d Picture 11c1a538 1730 4033 b754 bd2dccd3ed81 Picture 16a9cb50 6cc8 47fc b92c 763451b8150b

Frauenfeld und seine Truppen

Seit knapp 150 Jahren ist der Waffenplatz Frauenfeld ein Standort der Schweizer Armee. Zehntausende Soldaten waren bis anhin in der Thurgauer Hauptstadt stationiert, und noch heute werden hier jährlich hunderte Rekrutinnen und Rekruten ausgebildet. Wie so manch andere Kasernenstadt der Schweiz verbindet Frauenfeld und die Schweizer Armee eine lange Geschichte. Die «Theaterwerkstatt Gleis 5» nimmt dies zum Anlass, den «Soldaten!» ein eigenes Stück zu widmen.

Theaterwerkstatt Gleis 5

Die «Theaterwerkstatt Gleis 5» in Frauenfeld öffnete 2012 ihre Tore. Fünf Bühnenkünstler haben die ehemalige SBB Lokremise in ein Theater mit 100 Plätzen, Lager- und Proberäumen, einer Werkstatt und einem Produktionsbüro verwandelt. Theaterstücke werden vom Textbuch über die Kulissen bis hin zur Aufführung im eigenen Haus konzipiert und erarbeitet. Nach den Uraufführungen auf der Heimbühne gehen die Stücke in der Regel in der ganzen Schweiz auf Tournee.

Picture bc0df72f e78f 470d 97c9 27e99478613a Picture 134a97ca d3a5 495f a9af 5db1f6b9526c

Was wir noch brauchen

Die Idee steht, die Musik ist schon fast im Kasten, die Proben beginnen im Februar, wir stehen in den Startlöchern! Du kannst dich daran beteiligen, dass «Soldaten!» ein Erfolg wird. Es winken dir dafür tolle Belohnungen, wie Einladungen an die Generalprobe, Eintrittskarten für die Uraufführung inkl. VIP-Apero, Stückeinführung durch den Regisseur und vieles mehr.

Picture 44ab760f 85aa 489c 98ed cb82a113b413 Picture d5118b90 8af3 45e2 8ecf 229ed695d762

Aufführungsdaten

Generalprobe: Freitag, 7. März 2014, 20:00 Uhr
(kein Ticketverkauf)

Premiere/Uraufführung: Samstag, 8. März 2014, 20:00 Uhr

Weitere Aufführungen:
Sonntag, 9. März 2014, 19:00 Uhr
Freitag, 28. März 2014, 20:00 Uhr
Samstag, 29. März 2014, 20:00 Uhr
Samstag, 12. April 2014, 20:00 Uhr
Sonntag, 13. April 2014, 19:00 Uhr

Die Aufführungen finden in der Theaterwerkstatt Gleis 5, Lindenstrasse 26a (direkt beim Bahnhof) in Frauenfeld statt.

Kartenreservation: karten@theaterwerkstatt.ch

Einlass und Abendkasse ist jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn. Es gibt die Möglichkeit sich an der Bar zu verpflegen.

Fragen zum Projekt beantworten wir gerne: giuseppe@theaterwerkstatt.ch. Auf unseren Websites findest du weitere Infos zur Produktion und zu den Spieldaten.