Unsere Motivation und Vision

Longnose-Videos gibt es seit mehreren Jahren und wir produzieren Werbe- und Musikvideos für das kleine Budget. Unser Team besteht aus Monika Rissi Dubil, verantwortlich für Organisation und Administration und Robert Dubil, Drehbuchautor, Kameramann und Regisseur. Zusammen bilden wir ein starkes Team, das schon etliche Projekte realisierte.

Während unserer Arbeit entstand die Idee zu einem Spielfilm. Eine filmreife Geschichte geisterte schon längere Zeit im Kopf von Robert und musste nur noch auf Papier gebracht werden. Robert verfasste dann ein Drehbuch, dass im März 2018 vollendet wurde. Nach etlichen Revisionen und Feinschliff gaben wir das Drehbuch verschiedenen Filmprofis und warteten gespannt auf ihr Feedback. Die meisten waren begeistert und sofort bereit, an diesem Filmprojekt mitzuwirken.

Dieses grosse, positive Echo motivierte uns, weiter zu machen und das Projekt voranzutreiben. Wir veranstalteten zwei Castings für das Team vor der Kamera, kontaktierten div. Filmschaffende für hinter die Kamera und waren auch hier vom durchwegs positivem Echo erfreut. Mittlerweile haben sich über 50 Filmschaffende bereit erklärt mitzuwirken. Für uns ist das die beste Motivation, diesen Film zu realisieren. Den Anfang machte der Trailer, der von uns alleine finanziert und produziert wurde. Wir hoffen nun auf Eure Unterstützung und freuen uns über jeden Betrag, der uns dem Ziel, diese Filmvision zu verwirklichen, näher bringt.

Content

Ein Schweizer Sci-Fi-Thriller der besonderen Art

Auf der Welt kursieren die verschiedensten (Verschwöhrungs)-Theorien über Ausserirdische, Kornkreise, Reptiloiden, Black Goo, Lichterscheinungen und sonstige Mysterien, die keiner bestätigen aber auch nicht widerlegen kann.

In der Geschichte des Strafplaneten werden diese Theorien thematisiert und in einer einzigen Story erklärt. Daraus ergeben sich ganz neue Perspektiven, wie man diese Mysterien deuten oder möglicherweise erklären kann.

Die Geschichte wird sehr realitätsnah verfilmt mit dem Ziel, dass sich der Zuschauer immer wieder fragen soll/muss was ist Fiktion und was Realität. Wir möchten die Grenze von Fantasie und Fakten nicht eindeutig definieren, dieses Urteil möchten wir den Zuschauern überlassen. Dasselbe gilt für die diversen Drehorte. Der grösste Teil sind Originalschauplätze, was dem Film eine grosse Realitätsnähe gibt und den Zuschauer zusätzlich nachdenken lässt, was hier jetzt echt ist und was nicht.

Der Film richtet sich nicht nur an Sci-Fi-Fans, sondern an ein Publikum, dass hinterfragen kann, kritisch ist und während dem Schauen mitdenken will, da einzelne Handlungsdränge in der Story sehr geheimnisvoll sind. Einige werden erst gegen Ende des Film aufgelöst. So bleibt die Geschichte bis zum Schluss spannend und erfährt Wendungen, die keiner erwartet.

Einerseits soll dieser Film unterhalten und andrerseits soll er auch zum Nachdenken anregen. Wir sind überzeugt, dass er auf jeden Fall eine grosse Diskussionsgrundlage bietet und es sich auch wunderbar darüber philosophieren lässt. Eine kleine Zusammenfassung der Story findet Ihr auf unserer Webseite www.longnose-videos.ch.

Picture fb4c8295 602e 41e9 ab41 47fc5debaf07Picture f0d05739 e2fe 44ef a917 f1f5c85ba40cPicture 06d86c0a afc6 4a0c b124 aaa40a1f68dbPicture dd966286 777c 4a11 ad99 265367d928bdPicture 51dcc3fb 6cdb 48cb 8bc1 4b75eec36b91Picture 66faec43 a810 44b3 8f18 1efc4817b791Picture 1689c17e 9211 427b b330 207d00485c37

Wir brauchen Euch

Die Messlatte für einen Kinofilm ist heute sehr hoch. Dieses Niveau erreichen wir nur mit Profis hinter und vor der Kamera. Zudem braucht es prof. Equipment, ein Studio und viel Organisation. Mit den gesammelten Geldern können wir von der Planung in die Produktion gehen. Folgende Punkte werden mit Eurer Hilfe realisiert: Miete des Filmstudios für Proben und Special VFX-Aufnahmen, Bau einer grossen GreenScreen (5x6Meter) für VFX, fertigen von Requisiten, fertigen von Kostümen und Masken, Miete von technischem Equipment (Licht, Ton, Kamera für Probeaufnahmen)

Wenn wir dank Eurer Hilfe diese Punkte realisieren können, sind wir einen grossen Schritt weiter. Ihr könnt Euch auf unserer Webseite informieren, wie weit wir mit diesem Filmprojekt sind. Wir aktualisieren laufend die Produktionsnotizen mit Videos, Bildern und Texten. So erfahrt Ihr direkt, was mit Euren Geldern realisiert/gemacht wurde.