Das Projekt

Dunkelhäutige Personen sowie weitere, aufgrund von äusseren Merkmalen als fremd taxierte Menschen (wie z.B. nordafrikanisch- bzw. arabischstämmige Personen sowie Roma und Sinti) werden überproportional oft ohne konkreten Verdacht von der Polizei sowie von anderen Sicherheitsdiensten kontrolliert. Das nennt man «Racial resp. Ethnic Profiling». Dieses Phänomen ist in zahlreichen Ländern wissenschaftlich nachgewiesen; in der Schweiz wird das Thema aber wenig diskutiert.

Dagegen wollen Mohamed und Andi und eine grosse Gruppe von Organisationen und Betroffenen angehen – mit Eurer Unterstützung!

Werde auch du Teil der Allianz, die Racial und Ethnic Profiling stoppen wird!

Konkret:

  • Rassismusbetroffene werden mittels eines professionell gemachten Kurzfilms von Racial/Ethnic-Profiling-Betroffenen ermutigt, ihre eigenen Erfahrungen öffentlich zu machen; sie erhalten die Möglichkeit, diese direkt über die Homepage oder über Facebook und weitere Social Media einzuspeisen und bereits dokumentierte Erfahrungen zu verbreiten sowie sich bei einer Anlaufstelle zu melden;
  • Kurzfilme von Wissenschaftler_innen (aus Sozial-, Rechts-, Wirtschaftswissenschaften, Geschichte u.a.) und Aktivist_innen aus verschiedenen Disziplinen (Antirassismus, sozial engagierte Kunst, Soziale Arbeit, Bildung und Pädagogik etc.) vermitteln Grundinfos in Form von Statements zum Phänomen Racial/Ethnic Profiling und geben Einschätzungen zu den dokumentierten Vorfällen ab;
  • Rassismusbetroffene, Zeug_innen, Medienschaffende, soziale Engagierte sowie die allgemeine Öffentlichkeit erhalten weiterführende Informationen zum Phänomen «Racial_Ethnic Profiling».
  • Die dokumentierten Vorfälle werden in regelmässigen Abständen (voraussichtlich vierteljährlich) in einem kurzen Bericht zusammengefasst und aus Betroffenen-, Wissenschaftler_innen- und Aktivist_innen-Perspektive kommentiert.

Ein guter Artikel, der das Phänomen «Racial_Ethnic Profiling» erklärt, ist am 27.4.2016 im Tages Anzeiger erschienen.

Wenn du dir etwas länger Zeit nehmen möchtest, kannst du dies mit der folgenden Kulturplatz-Sendung – ab Minute 9.15 auch mit Mohamed Wa-Baile – oder mit der weiter unten verlinkten Kontext-Sendung tun!

Wofür wir deine Unterstützung brauchen

Wir benötigen CHF 10’000, um den Film produzieren und die Website lancieren zu können. Jeder Franken, der darüber hinaus unterstützt wird, fliesst in den Betrieb der Website!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!