Das Strick Café

Das MariMar Strick Café in Winterthur ist ein Begegnungsort für Frauen und Männer, die gerne zusammen stricken oder andere Handarbeitsprojekte realisieren möchten. Gemeinsam wird an den Projekten gearbeitet, Tipps ausgetauscht und sich gegenseitig geholfen. Das mittlerweile auch oft eine Frau aus Syrien am Tisch sitzt, strickt und ihre Deutschkenntnisse erweitert ist selbstverständlich geworden. Die Mischung der Generation und Kulturen und der gemeinsame Austausch ist für viele der BesucherInnen inzwischen zu einem wertvollem Teil ihres Alltages geworden.

Biologische Wolle - Wolle aus fairem Handel: Im Strick Café findet man aber auch Strickwolle aus biologischen Anbau oder Tierhaltung - immer garantiert mulesingfrei, GOTS zertifizierte Garne und Wolle aus Projekten in Südamerika, Asien und Südafrika. Aus diesen Materialien wird qualitativ hochstehende Kleidung und Accessoires in liebevoller Handarbeit hergestellt.

Dafür arbeite ich bereits jetzt mit verschiedenen Spinnereien, Firmen und Kleinhändlern zusammen, die teils in mühsamer Handarbeit genau solche Wolle und Garne herstellen.

Jetzt soll der erste Arbeitsplatz für eine geflüchtete Frau geschaffen werden.

Picture 552b465e fa72 41ac a133 d3ca68532ff1Picture 7bdae2e4 a547 42c6 8c5f 5d1ad4738910Picture 2f367ade ad94 4605 af61 055224a52ea0

Arbeitsplätze für geflüchtete Frauen

Die Bekleidungsindustrie kommt immer wieder in die Schlagzeilen, weil Mindestlöhne und Arbeitsrechte nicht eingehalten werden. Wir möchten dem entgegenstehen, indem altes Textilhandwerk wiederbelebt wird, und aus hochwertigen Materialien, in der Schweiz Einzelstücke gefertigt werden. Frauen, die wegen Krieg, Hunger und Verfolgung aus ihrer Heimat flüchten mussten, haben es oft schwer mit den Menschen in ihrer neuen Schweizer Heimat, in Kontakt zu kommen. Durch geringe Sprachkenntnisse und Ausbildung haben sie oft wenig Aussichten im ersten Arbeitsmarkt eine Anstellung zu finden und somit kaum Möglichkeiten ihr Einkommen eigenständig zu sichern. Frauen aus diesen Ländern bringen oft aber eine wunderbare Begabung mit: sie können Stricken, häkeln oder nähen.

Mit Deiner finanziellen Unterstützung möchte ich einen ersten Arbeitsplatz für eine geflüchtete Frau schaffen, der sich an den Mindestlöhnen in der Schweiz orientiert und somit eine reale Verdienstmöglichkeit darstellt. Durch den Kontakt mit den anderen BesucherInnen des Strick Cafés bekommt sie die Möglichkeit ihre Deutschkenntnisse zu erweitern und zu festigen, die Kultur kennenzulernen sowie soziale Kontakte zu Schweizer Frauen zu knüpfen.
So kann sie ihre eigene Kreativität entdecken, das Vertrauen in ihre Fähigkeiten stärken, finanzielle Unabhängigkeit erlangen und ein Teil unserer Gesellschaft werden.

Darum lohnt es sich, das Projekt zu unterstützen

Durch Deine finanzielle Unterstützung trägst Du dazu bei dass

  • ein erster Arbeitsplatz für eine geflüchtete Frau geschaffen wird
  • geflüchtete Frauen durch ihre Arbeit an Selbstvertrauen gewinnen können und finanzielle Unabhängigkeit erlangen
  • Frauen aus verschieden Kulturen mit einheimischen Frauen in Kontakt kommen und das gegenseitige Verständnis wächst

Ausserdem wird das Projekt Strick Café gestärkt und Du unterstützt

  • Das beim Kauf von Strickwolle vermehrt auf nachhaltige und faire Produktion geachtet wird, sowie die Herstellung fair produzierter Kleidung unterstützt wird
  • die Nachfrage für biologisch produzierte Wolle steigt und es sich für Schweizer Schafzüchter lohnt, hochwertige Wolle zu produzieren.
  • die wenigen übrig gebliebenen Spinnereien in der Schweiz und den umliegenden Ländern auch weiterhin existieren können und altes Handwerk nicht verloren geht.
Picture 15dff2d9 9e4e 4950 acc4 7a84ece2cb86Picture f15a1b83 c45e 4e01 b72a 4c28116266e1Picture 541da86c 807a 48e2 bf61 7880eb41f29dPicture 4bfb512a 72a2 45df 9fd3 08e1367df966Picture c6447291 f61c 493d 945e ff910a05f9dd